Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Livestream – Hurrikan „Irma“ trifft auf Florida
Nachrichten Panorama Livestream – Hurrikan „Irma“ trifft auf Florida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 10.09.2017
Hurrikan „Irma“ traf am Sonntag auf die Südspitze Floridas.  Quelle: dpa
Anzeige
Miami/Tampa

 Das Zentrum des Hurrikans „Irma“ hat die Südspitze Floridas erreicht. Nach Angaben von US-Meteorologen zog der Hurrikan der zweithöchsten Kategorie vier am frühen Sonntagmorgen über die Inselkette der Florida Keys hinweg. Der Sturm ist besonders groß und extrem gefährlich. Er droht katastrophale Schäden anzurichten.

Der Kurs von „Irma“ hat sich weiter leicht westwärts verändert und sollte in seinem Kern etwas vor der Küste entlang ziehen. Meteorologen machten deutlich, dass das für die Küstenbewohner eine schlechte Nachricht sei, schaufele der Sturm so doch mehr Wasser auf die Küste. Von Fort Myers bis hoch nach Tampa bereiteten sich die verbliebenen Menschen auf das Schlimmste und bis zu 4,5 Meter hohe Sturmfluten vor.

Weil „Irma“ so groß ist, werden auch auf der Ostseite Floridas schwere Schäden und Überflutungen erwartet. Für Miami und andere Gebiete auf dieser Seite gilt keinerlei Entwarnung, nur weil „Irmas“ Zug auf der Halbinsel weiter westlich liegt als zunächst angenommen. Fernsehbilder aus Miami zeigten Reporter, die sich im Wind kaum auf den Beinen halten konnten.

Zur Galerie
Hurrikan „Camille“: Mit einer Rekordgeschwindigkeit von bis zu 306 Kilometern pro Stunde wirbelte Hurrikan „Camille“ im August 1969 nicht nur Kuba, sondern auch die US-Staaten Alabama, Mississippi und Louisiana auf. Alle meteorologischen Instrumente legte der Sturm beim Erreichen des amerikanischen Festlandes lahm. Bis 2005 hielt der Wirbelsturm einen weiteren Rekord: Er sorgte mit gut sieben Metern für die bis dahin höchste Sturmflut in der Geschichte der USA. Der Wirbelsturm forderte 259 Todesopfer, knapp 9000 Menschen wurden verletzt.

Alles zum Hurrikan „Irma“

Alle Informationen rund um den Hurrikan „Irma“ lesen Sie hier.

„Irma“ trifft Kuba – USA ruft Millionen zur Evakuierung auf

EU verspricht Hilfe nach Irma

Hurrikan „Irma“ rollt auf die Küste Floridas zu

Wie entsteht ein Hurrikan und welchen Kurs nimmt „Irma“?

Experten befürchten Schäden für US-Wirtschaft

Alle Einwohner sollen sich auf Evakuierung vorbereiten

Hurrikan „Irma“: Diese Rechte haben Pauschaltouristen

„Irma“-Ausläufer erreichen Florida

Von RND/dpa

Am Sonnabend feierten die Rolling Stones im Hamburger Stadtpark den Auftakt ihrer „No Filter“-Europatour. Diese Band kriegt einfach keine „Satisfaction“.

10.09.2017

Millionen Menschen in Florida sind auf der Flucht vor Hurrikan „Irma“. Die Nationalgarde steht bereit, Rettungskräfte halten sich in Alarmbereitschaft. Trotz einer Gefahrenabstufung gilt der Sturm als extrem gefährlich.

09.09.2017

Der Tropensturm „Irma“ schraubt sich zur Küste Floridas vor. Dabei schwächte er sich etwas ab. Das Hurrikan-Zentrum in Miami stuft „Irma“ in die Kategorie 3 ab. Doch Floridas Gouverneur fordert erneut 6,3 Millionen Menschen zur Evakuierung auf.

09.09.2017
Anzeige