Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Mehr als 500 Autobahn-Baustellen in den Sommerferien

Verkehr Mehr als 500 Autobahn-Baustellen in den Sommerferien

In der sommerlichen Hauptreisezeit müssen sich Urlauber diesmal auf mehr als 500 Baustellen auf den deutschen Autobahnen gefasst machen. Zwischen Anfang Juli und Mitte September sind nach Daten des Bundesverkehrsministeriums 548 größere Projekte angemeldet.

Voriger Artikel
Erstmals Zika-Übertragung von Frau zu Mann beim Sex
Nächster Artikel
Sechsjähriger gestorben - Verdacht gegen Vater erhärtet

Baustelle auf der Autobahn 13 (A13) zwischen AS Ruhland und AS Ortrand in Sachsen.

Quelle: Arno Burgi

Berlin. Am meisten gebaut wird demnach in Nordrhein-Westfalen mit 138 Arbeitsstellen von mindestens vier Tagen Dauer. Es folgen Bayern mit 98 Vorhaben, Hessen mit 62 und Niedersachsen mit 61 Projekten. Im vergangenen Jahr waren für Juli bis Ende August 370 Ferien-Baustellen auf dem 13 000 Kilometer langen Autobahnnetz gemeldet worden.

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD), sagte der Deutschen Presse-Agentur, der Bund investiere so viel in die Infrastruktur wie lange nicht. "Kehrseite der Medaille sind allerdings viele Baustellen und Umbaumaßnahmen." Autofahrer sollten deshalb bei Urlaubsreisen ausreichend Zeit einplanen.

Zur Entlastung der Autobahnen gilt im Juli und August für Lastwagen ab 7,5 Tonnen und Lkw mit Anhänger auch samstags ein Fahrverbot - und nicht nur wie generell an Sonn- und Feiertagen. Ziel seien weniger Staus, mehr Platz für Pkw und eine stressfreiere Fahrt in den Urlaub, hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) gesagt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

1ffbc3fa-cae0-11e7-8528-98cdac4f9608
Hier versinkt ein Auto mitten in Berlin

„Es sieht aus wie an der Ostsee“, sagte eine Stadtsprecherin, nachdem ein Wasserrohrbruch in Berlin mehrer Straßen geflutet hatte. Ein Teilstück einer Straße sackte völlig ab – und mit ihre ein dort geparktes Auto.