Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Mit 122 die älteste Frau der Welt – war alles nur Betrug?
Nachrichten Panorama Mit 122 die älteste Frau der Welt – war alles nur Betrug?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 04.01.2019
Die Französin Jeanne Calment gilt als ältester Mensch der Welt. Sie starb mit 122 Jahre und 164 Tagen. Quelle: picture alliance / AP Photo
Arles

Gott müsse sie vergessen haben, witzelte Jeanne Calment gerne. Und tatsächlich schien die Französin vom Leben gesegnet worden zu sein: Mit 122 Jahren und 164 Tagen starb Jeanne Calment als ältester Mensch der Welt und gilt seit ihrem Tod 1997 als kleines medizinisches Wunder. Doch jetzt gehen Wissenschaftler davon aus, dass alles nur Betrug war.

Die beiden russischen Forscher Nikolai Sak und Waleri Nowosek behaupten, dass Calment bereits viel früher, nämlich im Alter von 59 Jahren an einer Rippenfellentzündung verstorben ist. Damals soll ihre einzige Tochter Yvonne ihre Identität angenommen haben – um die Erbschaftssteuer zu umgehen.

Über Monate hinweg untersuchten die beiden Russen, Fotos, Zeitungsberichte und Personenregister, ihre Ergebnisse veröffentlichten sie nun auf ResearchGate unter dem Titel: „Jeanne Calment: Das Geheimnis der Langlebigkeit“.

Jeanne Calment rauchte bis kurz vor ihren Tod

In Interviews sagte Jeanne Calment , ihr Geheimnis des hohen Alters seien der Genuss von Olivenöl, Knoblauch und Portwein. Im stolzen Alter von 85 Jahren fing die Französin angeblich das Fechten an, fuhr als 100-Jährige noch Fahrrad, rauchte kurz bis vor ihren Tod und nahm mit 120 Jahren eine Techno-CD auf.

Sak und Nowosek konnte die Geschichte der fidelen 120-Jährigen nicht überzeugen. Sie kamen nach ihrer Recherche zu dem Schluss, dass es sich bei der 1997 Verstorbenen unmöglich um Jeanne handeln konnte. In ihren Forschungergebnissen fügten sie unter anderem an, dass die Muskulatur nicht dem Alter von Jeanne entsprach.

17 Indizien, keine Beweise

Insgesamt führen die russischen Forscher 17 Indizien auf, mit denen sie belegen wollen, dass es sich bei der ältesten Frau der Welt, die mit ihren stolzen 122 Jahren im Guinness Buch steht, um Betrug handelt. Unter anderem beziehen sich die Forscher auf die Sterbeurkunde von Tochter Yvonne, die offiziell 1934 verstorben sein soll. Ausgestellt wurde sie von einer Person ohne medizinischen Abschluss. Auch der Personalausweis von Jeanne lässt zweifeln, ob sie es tatsächlich war, die 1997 verstarb: Angaben über Augenfarbe und Körpergröße stimmen nicht mit der späteren Jeanne überein. Ein Großteil der alten Familienfotos wurde vernichtet.

In ihren Aussagen tauchen immer wieder Unstimmigkeiten auf. Wie ihre Erinnerung an den Maler Van Gogh, der bei seinem angeblichen Aufenthalt in Jeannes Heimatstadt Arles bereits zwei Jahre tot war.

„Jeder kann sein Leben um 10-30 Jahre verlängern“

„Es gibt in der Geschichte sicherlich einige Unstimmigkeiten. Aber es kommt auch darauf an, wann Jeanne befragt wurde. Wenn man eine über 100-Jährige befragt, kann man nicht davon ausgehen, dass alles stimmt“, sagt Professor Sven Voelpel von der Jacobs University Bremen. Für den Altersforscher ist es nicht entscheidend, ob der älteste Mensch der Welt nun 122 Jahre alt oder 119 Jahre geworden ist. Dass ein Mensch ein solches Alter erreicht, ist für ihn durchaus denkbar. „Wir können unsere Lebensweise optimieren.Durch den medizinischen und technische Fortschritt und die Wissensexplosion, insbesondere in der Altersforschung der letzten Jahre, hat sich unsere durchschnittliche Lebenserwartung stark erhöht und jeder kann, durch sehr einfache Verhaltensänderungen, seine Lebenszeit um 10-30 Jahre verlängern“, so Voelpel.

Sarah Knauss mit 119 Jahren würde auf Jeanne Calment folgen

Sollte Jeanne Calment der Titel des ältesten Menschen aberkannt werden, würde ihr die Amerikanerin Sarah Knauss mit 119 Jahren und 97 Tagen folgen. Von den noch lebenden Menschen sind die ältesten derzeit 115 Jahre alt – für sie dürfte es schwierig werden, den Rekord zu erreichen: Ab dem 100. Geburtstag liegt die Wahrscheinlichkeit, ein Jahr älter zu werden, bei 0,5 Prozent.

Bei Guinness World Records wird über Jeanne Calment derzeit diskutiert. „Wir sind über die neuesten Nachrichten über Jeanne Louise Calment informiert. Für jede älteste Person werden umfangreiche Untersuchungen von Experten in diesem Gebiet durchgeführt“, so eine Sprecherin von Guinness World Records zum RedaktionsNetzwerk Deutschland. „Sie wurden über die aktuelle Situation informiert.“

Von RND/mat

In Berlin wird kurz nach Weihnachten eine Frau (25) aus nächster Nähe mit einem Kopfschuss niedergestreckt, sie stirbt wenig später. Jetzt gab es zwei Festnahmen – darunter ihr Ex-Freund.

04.01.2019

Sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen bei Wellness-Massagen? Ein als Entspannungstherapeut tätiger Mann steht seit Freitag in Berlin vor Gericht – die Vorwürfe wiegen schwer.

04.01.2019

Franz T. wirkt wie der nette Rentner von nebenan. Doch er ist einfach ein alt gewordener Krimineller, der seine Karriere weiter verfolgt. Nun muss sich der 73-jährige Dresdner vor dem Landgericht verantworten.

04.01.2019