Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Neunjähriger im Freizeitpark von Hund totgebissen
Nachrichten Panorama Neunjähriger im Freizeitpark von Hund totgebissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 14.04.2019
Am frühen Samstagmorgen wurden Rettungskräfte zum Freizeitpark in Cornwall gerufen – ihre Hilfe kam allerdings zu spät. (Symbolbild) Quelle: James Atoa/picture alliance
London

In Großbritannien hat ein Hund einen neunjährigen Jungen totgebissen. Das Tier habe das Kind am Samstagmorgen im Tencreek-Freizeitpark in Cornwall, 400 Kilometer südwestlich von London angefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungsdienste hätten dem Jungen nicht mehr helfen können und ihn noch an Ort und Stelle für tot erklärt. Gegen die 28 Jahre alte Hundebesitzerin wird wegen Totschlags ermittelt. Das Tier, laut britischen Medienberichten eine Bulldoggen-Rasse, kam in Polizeigewahrsam.

Dem Bericht zufolge ist der Junge in einem der feststehenden Wohnwagen im Tencreek-Freizeitpark attackiert worden. Das habe der Park offiziell bestätigt, der nach dem tödlichen Vorfall auch geöffnet blieb. Weitere Details waren am Sonntag noch unklar, etwa ob und warum der Junge alleine in dem Wohnwagen war und wie der Hund dort hineinkam. In einer Stellungnahme teilte das Parkmanagement mit: „Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Jungen, sie haben unser tiefstes Mitgefühl.“ Das Parkpersonal habe alles ihnen Mögliche getan, und helfe der Polizei nun bei der Aufklärung des Vorfalls.

Von RND/ap