Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ridley Scott schneidet Kevin Spacey aus Film

„Alles Geld der Welt“ Ridley Scott schneidet Kevin Spacey aus Film

Die Affäre um Kevin Spacey zieht immer weitere Kreise: Im neuen Film von Scott sollte der Schauspieler einen Ölmilliardär geben. Doch nachdem die Missbrauchsvorwürfe gegen Spacey zunehmen, entschied sich der Regisseur zu einem drastischen Schritt.

Voriger Artikel
TripAdvisor warnt vor Vergewaltigungen in Hotels
Nächster Artikel
Opfer-Anwalt: „Apothekenaufsicht ist unzureichend“

Diese Filmszene mit Kevin Spacey wird es wohl nicht zu sehen geben.

Quelle: AP

Los Angeles. Sechs Wochen vor dem geplanten US-Kinostart des Films „Alles Geld der Welt“ („All the Money in the World“) sollen alle Szenen mit Kevin Spacey (58) herausgeschnitten werden. Wie US-Medien am Mittwoch (Ortszeit) berichten, will Regisseur Ridley Scott (79) Spaceys Rolle des Ölmilliardärs Jean Paul Getty in dem Entführungsdrama mit dem Schauspieler Christopher Plummer (87) nachdrehen. Die Crew und Sony Pictures stünden einstimmig hinter der Entscheidung Scotts, Spacey zu ersetzen. Gegen den „House of Cards“-Star Kevin Spacey mehren sich die Vorwürfe der sexuellen Belästigung. Netflix schmiss den US-Schauspieler aus der Erfolgsserie, die letzte Staffel soll ohne ihn auskommen. Am Mittwoch berichtete die ehemalige TV-Moderatorin Heather Unruh von einem sexuellen Übergriff Spaceys gegen ihren Sohn.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Sollten Dieselfahrzeuge in Städten verboten werden?

1e32e3f8-16e1-11e8-b6f5-5af87fa64403
Die Queen bei der London Fashion Week

Mit 91 Jahren hat die britische Königin Elizabeth II. ihr Debüt auf der Londoner Modewoche gegeben.