Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Todesschützen von deutscher Touristin bekennen sich schuldig
Nachrichten Panorama Todesschützen von deutscher Touristin bekennen sich schuldig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 17.08.2014
Aufkleber mit Nummern markieren im August 2010 in San Francisco die Einschusslöcher. Quelle: Monica M. Davey/Archiv
New York

Nach einem Bericht des "San Francisco Chronicle" vom Wochenende bekannten sich die vier wegen Mordes angeklagten Männer jetzt zu Waffengewalt und anderen geringeren Anklagepunkten. Im Gegenzug habe die Staatsanwaltschaft auf die Mordklage verzichtet, schrieb das Blatt. Damit kommen die Männer mit Gefängnisstrafen zwischen fünf und neun Jahren für die Tat davon.

Das Opfer, eine Lehrerin aus Minden, war mit ihrem Mann nach San Francisco gereist, um dort ihren 50. Geburtstag und die Silberhochzeit zu feiern.

dpa

Mindestens 13 Menschen sind bei einem Erdbeben in Ecuador verletzt worden. Wie die Nachrichtenagentur Andes meldete, stufte das Geophysische Institut die Erschütterung der Stärke 4,7 am Samstag im Norden der Hauptstadt Quito als ein Nachbeben des Erdstoßes vom Dienstag ein.

17.08.2014

Im Hafen von Tilbury im englischen Essex ist ein Mann gestorben, der zusammen mit 34 Erwachsenen und Kindern in einem Frachtcontainer entdeckt worden war. Viele der mutmaßlichen Flüchtlinge seien stark dehydriert und unterkühlt gewesen, sagte ein Sprecher der örtlichen Rettungskräfte britischen Medien zufolge.

16.08.2014
Panorama Zum Tod von Peter Scholl-Latour - Ein Reporter ohne Grenzen

Der Journalist und Autor Peter Scholl-Latour ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren am Sonnabend in Rhöndorf am Rhein nach schwerer Krankheit, wie die Ullstein-Buchverlage in Berlin mitteilten. Scholl-Latour war mit Reportagen über ferne Länder bekanntgeworden und schrieb Bestseller wie "Der Tod im Reisfeld".

16.08.2014