Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Triebwerk-Probleme: Germania-Maschine fliegt nach Tegel zurück
Nachrichten Panorama Triebwerk-Probleme: Germania-Maschine fliegt nach Tegel zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 29.04.2018
Das Flugzeug musste kurz nach dem Start umkehren. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Eine Maschine der Berliner Fluggesellschaft Germania musste am Sonntagvormittag auf ihrem Flug kurz nach dem Start in Tegel umkehren. Die Maschine war auf dem Weg nach Gran Canaria, doch bereits nach wenigen Minuten hatte der Pilot Probleme an einem Triebwerk festgestellt.

Auch Brandenburger waren an Bord, darunter der Torhüter des SC Blau-Weiß Schenkendorf, Brian Päplow, der mit seiner Freundin in den Urlaub fliegen wollte. „Wir sind gestartet und gerade durch die Wolkendecke geflogen, dann gab es einen Knall und das Flugzeug hat gewackelt“, schilderte Päplow, der an Höhenangst leidet, den Schreckmoment. Kurz darauf meldete sich der Pilot und berichtete, dass ein Triebwerk ausgefallen sei. Die Maschine kehrte daraufhin zum Flughafen Tegel zurück.

Die Fluggesellschaft Germania bestätigte, „dass es auf dem Flug ST4926 von Berlin-Tegel nach Gran Canaria zu einem Zwischenfall gekommen ist“. Keiner der 120 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder an Bord sei bei dem Vorfall verletzt worden. Die Passagiere werden am Nachmittag mit einer Ersatzmaschine nach Gran Canaria gebracht.

Gleiches Triebwerk wie bei Southwest-Airlines-Unglück

Weiter hieß es in der Stellungnahme: „Germania nimmt diese Situation sehr ernst und hat umgehend Untersuchungen eingeleitet, um die Ursache für den Triebwerksfehler aufzuklären. Obwohl es sich bei dem betroffenen Flugzeug um eine B737-700 und dem betroffenen Triebwerk um ein CFM56-7B handelt, kann nach bisherigem Stand der Erkenntnisse mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Bezug zum tragischen Vorfall bei Southwest Airlines ausgeschlossen werden.“

Bei dem Vorfall bei der Southwest Airlines auf dem Flug von New York nach Dallas starb vor gut einer Woche eine Passagierin, nachdem Trümmerteile aus dem Antrieb die Außenwand des Jets durchschlugen. Die Frau wurde teilweise durch ein beschädigtes Fenster gerissen und starb später an ihren Verletzungen.

Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA griff zu drastischen Maßnahmen: Hunderte Maschinen mit Triebwerken des Typs CFM56-7B wurden aus dem Verkehr gezogen und kamen zur Inspektionen in die Werkstätten.

Von MAZonline

Mindestens neun Jugendliche sind bei einer Messerattacke eines Ehemaligen ihrer Mittelschule ums Leben gekommen. Als Tatmotiv nannte der Chinese Hass.

29.04.2018

Ein großflächiger Stromausfall hat am Amsterdamer Flughafen für zahlreiche Verspätungen und Ausfälle gesorgt. Auch der Auto- und Zugverkehr wurden kurzzeitig umgeleitet.

29.04.2018

Als ein Elternpaar seinen Sohn von einer Bekannten abholen will, finden sie den Siebenjährigen tot in deren Wohnung. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die 69-jährige Frau vorläufig festgenommen.

29.04.2018
Anzeige