Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Vulkan spuckt Asche: Flugverkehr in Australien behindert
Nachrichten Panorama Vulkan spuckt Asche: Flugverkehr in Australien behindert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 31.05.2014
Heftige Ausbrüche des indonesischen Vulkans Sangeang Api haben die Bewohner der Insel Sangeang schon vor Jahren vertrieben. Quelle: Stringer
Jakarta/Sydney

Deshalb wurden keine unmittelbaren Schäden des neuerlichen Ausbruchs am Freitag gemeldet, wie der zuständige Behördensprecher Sutopo Purwo Nugroho in der Hauptstadt Jakarta mitteilte.

Die gewaltige Wolke aus Vulkanasche beeinträchtigte am Samstag allerdings den Flugbetrieb im Norden Australiens. Das meldete der staatliche Fluginformationsdienst Air Services. Die Fluggesellschaften Qantas und Virgin stellten ihre Flüge am Flughafen von Darwin bis auf weiteres ein, wie sie mitteilten. Der Vulkan liegt rund 1400 Kilometer nördlich von Darwin.

Der fast 2000 Meter hohe Sangeang Api ist einer der aktivsten der mehr als 100 Vulkane in Indonesien. Er brach in den Jahren 1911, 1953, 1964 bis 1967, 1985 bis 1987 und erneut 1997 bis 1999 aus. Die letzten dauerhaften Bewohner von Sangeang siedelten nach der Eruption Mitte der 1980er Jahre von dem Eiland in andere Teile Indonesiens um, kommen aber zur Bewirtschaftung ihrer Felder regelmäßig zurück.

"Leute aus dem Bima Distrikt auf der Hauptinsel Sumbawa haben dort Bauernhöfe", erläuterte der Behördensprecher. "Sie arbeiteten dort, als die Eruption begann, und sie wurden von der Insel geholt."

dpa

Panorama Gisela May, wandlungsfähige Sängerin und Schauspielerin - Die Grande Dame des Chansons wird 90

Aus der kleinen DDR auf die großen Bühnen dieser Welt: Sie war die "Mutter Courage" und brillierte in "Hello, Dolly!", trat in der New Yorker Carnegie Hall und in der Mailänder Scala auf. Am Samstag feiert Gisela May ihren 90. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

31.05.2014

Nach heftigen Protesten von Umweltschützern hat ein US-chinesisches Konsortium sein Bauprojekt im mexikanischen Nationalpark Cabo Pulmo vorerst eingestellt. Die Kritikpunkte würden in einen neuen Entwurf eingearbeitet, teilte das Konsortium aus dem US-Unternehmen Glorious Earth Group und der chinesischen Firma Sansong International Trade Group mit.

31.05.2014

Nach dem Brand in einem Altenheim in Schenefeld bei Hamburg ist die Ursache für das Feuer noch unklar. Bei dem Unglück waren am Freitagnachmittag drei Menschen ums Leben gekommen, mehrere wurden verletzt.

31.05.2014