Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Wegen eines "Elfensteins"? Unglücksfälle beschäftigen Island
Nachrichten Panorama Wegen eines "Elfensteins"? Unglücksfälle beschäftigen Island
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 01.09.2016
In Island glauben viele Menschen an Elfen und respektieren ihre Heimstätten. Quelle: Halldor Kolbeins
Reykjavik

Sveinn Zóphóníasson von der zuständigen Baufirma erzählte, dass die Straße von enormen Schlammmengen überspült worden sei. Ein Bauarbeiter fiel und verletzte sich, Bulldozer funktionierten plötzlich nicht mehr, ein Journalist versank bis zum Bauch im Schlamm und musste gerettet werden. "Niemand hatte an den Stein Álfkonusteinn gedacht", sagte Zóphóníasson der Zeitung. Letzte Woche forderte die Stadtverwaltung die Straßenbaubehörde auf, den Stein wieder frei zu legen und zu reinigen.

In Island glauben viele Menschen an Elfen und respektieren ihre Heimstätten. Bereits in anderen Fällen wurde Straßen verlegt, um die Wesen nicht zu stören.    

dpa

Eine Frau gelangt in den Sicherheitsbereich, ehe ihre Kontrolle abgeschlossen ist. Eine Flughalle wird geräumt. Die Menschen bleiben jedoch gelassen.

31.08.2016

Im Prozess um eine Leiche im Fußboden eines Hamburger Lokals ist der angeklagte Koch überraschend freigesprochen worden. Das Gericht ging von einer Notfallsituation aus.

31.08.2016

Der meteorologische Herbst ist da - doch in weiten Teilen Deutschlands fühlt er sich an wie Sommer. Zwar mache sich am Donnerstag Tief "Lili" im Norden und Nordwesten durch Wolken und vereinzelte Schauer bemerkbar, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

31.08.2016