Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Panorama Zwei Tote in Antarktis-Forschungsstation
Nachrichten Panorama Zwei Tote in Antarktis-Forschungsstation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 13.12.2018
Die McMurdo-Station ist die größte Forschungsstation in der Antarktis. Quelle: picture alliance / Everett Colle
Antarktis

In der McMurdo-Antarktis-Forschungsstation sind zwei Menschen gestorben, wie die Wissenschaftsstiftung NSF (National Science Foundation) am Mittwoch auf ihrer Homepage mitteilt. Dabei handele es sich um Techniker.

Einem Hubschrauberpilot war im Vorbeifliegen aufsteigender Rauch aufgefallen – nachdem er gelandet war, fand er die beiden Männer. Einer war schon tot, ein anderer starb später im Krankenhaus der McMurdo-Station.

Ursache für Bewusstlosigkeit und Tod unklar

Die beiden Männer haben der NSF-Mitteilung zufolge Wartungsarbeiten am Feuerschutzsystem eines Generatorengebäudes durchgeführt. Was zur Bewusstlosigkeit und dem Tod führte, ist noch unklar und wird untersucht.

McMurdo-Station größte Forschungsstation in der Antarktis

Die McMurdo-Station ist laut eigenen Angaben die größte Forschungsstation in der Antarktis. Bis 1000 Menschen leben, forschen und arbeiten dort.

Von RND/hsc

Ein Zug kracht in eine Lok und fährt in eine Überführung – am Stadtrand von Ankara kommt es zu einem schweren Unfall. Neun Menschen sterben, darunter ein Deutscher, der bei der GIZ arbeitete. Doch wieso durften zwei Züge gleichzeitig auf demselben Gleis fahren?

13.12.2018

Hartes Schicksal: Joshua Trump (11) hat mit seinem Nachnamen zu kämpfen. Weil er wie der US-Präsident heißt, wird er in der Schule gemobbt. Jetzt hat er eine Idee, wie sich das ändern könnte.

13.12.2018

Obwohl er die Tat bis zum Ende abgestritten hat, wurde ein 25-Jähriger nun zu lebenslanger Haft verurteilt: Er soll seine Freundin erst erwürgt und ihre Leiche dann auf den Kompost gelegt haben.

13.12.2018