Volltextsuche über das Angebot:

35°/ 23° wolkig

Navigation:
Politik
Finanzen
Regierungschef Tsipras zeigte sich bei der Abgabe seines Stimmzettels gut gelaunt. 

In Griechenland haben die Bürger bei einem historischen Referendum über die Annahme oder Ablehnung der Sparforderungen der Geldgeber abgestimmt. Dabei geht es um das letzte - inzwischen hinfällige - Angebot der Geldgeber aus EU-Kommission, IWF und Europäischer Zentralbank (EZB).

mehr
Griechische Woche von Marina Kormbaki - Teil 8

Welche Sorgen und Hoffnungen haben die Rentner, Lehrer und Studenten in Griechenland, während die Mächtigen Europas über die Zukunft ihres Landes entscheiden? Reporterin Marina Kormbaki ist eine Woche vor Ort und berichtet aus dem Alltagskrimi. Heute: "Wir haben die Wahl zwischen Nichtstun, Klauen und Drogenhandel" – Flüchtlinge in Athen.

mehr
Terrorismus
Nach der Ermordung Dutzender Urlauber, herrscht in Tunesien der Ausnahmezustand.

Tunis (dpa) - Der Attentäter von Sousse hat dem tunesischen Ministerpräsidenten zufolge vor seinem blutigen Anschlag auf ein Hotel in der Tourismusbranche gearbeitet.

mehr
Gauland verteidigt Posten im Parteivorstand
Die neu gewählte Parteispitze: Erster stellvertretender AfD-Sprecher Alexander Gauland (l.), die neue AfD-Vorsitzende Frauke Petry und der Co-Vorsitzende Jörg Meuthen.

Die Alternative für Deutschland geht künftig neue Wege: Den Machtkampf in der Partei hat der rechte Flügel um Frauke Petry für sich entschieden. Sie ist die neue Vorsitzende und hat den ehemaligen AfD-Chef und Parteigründer Lucke mit 60 Prozent der Stimmen hinter sich gelassen. Brandenburgs AfD-Chef Gauland hat seinen Platz an der Vorstandsspitze verteidigt.

mehr
Parteien
Vor allem der Streit über die künftige Ausrichtung der AfD hatte der Partei zuletzt immer wieder negative Schlafgzeilen gebracht.

In der AfD hat der rechte Flügel um Frauke Petry den Machtkampf klar für sich entschieden. Petry erhielt bei der Wahl zur Ersten Vorsitzenden am Wochenende knapp 60 Prozent der Stimmen.

mehr
Verkehr
Rechnungshof-Präsident Scheller: Erhalt der Straßen «gehört zu den Zukunftsaufgaben unseres Landes».

Der Bundesrechnungshof hat die Regierung aufgefordert, mehr Geld in die Sanierung der Straßen zu investieren. Deren Zustand sei besorgniserregend, sagte Rechnungshof-Präsident Kay Scheller der "Welt am Sonntag".

mehr
Konflikte
Die iranische Delegation in Wien auf dem Weg zu einem Gespräch mit dem österreichischen Präsidenten. 

Verhandlungsmarathon in Wien: Im Atom-Streit mit dem Iran sind die Anzeichen für eine Einigung so ermutigend wie selten zuvor. Nach Gesprächen bis spät in die Nacht ist für heute eine neue Verhandlungsrunde mit US-Außenminister Kerry und seinem iranischen Amtskollegen Sarif angesetzt.

mehr
Konflikte
Im Sommer werden Soldaten der Bundeswehr an Manövern in der Ukraine teilnehmen. 

Die Bundeswehr wird sich in diesem Sommer an zwei Militärmanövern in der Ukraine beteiligen. Es sei beabsichtigt, mit "Einzelpersonal" an der Landstreitkräfte-Übung "Rapid Trident" und an dem Marine-Manöver "Sea Breeze" teilzunehmen.

mehr
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-150705-99-02518_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Glutofen Deutschland - aber Unwetter ziehen herauf

Sollte Brandenburgs Regierung mehr für die innere Sicherheit tun?

Anzeige