Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
15 Monate Haft wegen Facebook-Kommentars in Vietnam

Menschenrechte 15 Monate Haft wegen Facebook-Kommentars in Vietnam

Der Bruder eines inhaftierten Aktivisten ist in Vietnam zu 15 Monaten Haft verurteilt worden, weil er auf Facebook dessen Freilassung gefordert hatte. Dinh Nhat Uy (30) sei wegen "Missbrauchs demokratischer Freiheiten" verurteilt worden, sagte sein Anwalt Huy Ha Son.

Voriger Artikel
Indien streitet über Wahlwerbung durch Lotusblüten
Nächster Artikel
Prozess gegen Muslimbrüder: Gericht legt Fall nieder

Die Behörden in Vietnam haben erstmals Social-Media-Nutzer ins Visier genommen.

Quelle: Stephan Jansen

Hanoi. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Der Fall hat unter Bloggern Aufmerksamkeit erregt, weil die Behörden erstmals Social Media ins Visier nahmen.

Ein Gericht hatte Uys Bruder Dich Nguyen Kha (26) im Mai verurteilt, weil er Flugblätter verteilt hatte. Darin seien die Partei und die Politik kritisiert worden, hieß es. Die Haftstrafe von ursprünglich acht Jahren wurde später halbiert. Menschenrechtler werfen Vietnam immer rigorosere Verfolgung von Dissidenten vor. In diesem Jahr seien 61 vor Gericht gestellt worden, nach 40 im vergangenen Jahr, berichtete Human Rights Watch.

Der Sohn des ebenfalls eingesperrten Bloggers Nguyen Van Hai sagte der dpa, er werde sich auch nach dem Urteil gegen Uy weiter auf Facebook für die Freilassung seines Vaters einsetzen. "Ich bin darauf vorbereitet, ich weiß, dass sie mich jederzeit festnehmen können", sagte Nguyen Tri Dung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-171210-99-224527_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?