Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
AfD-Co-Vorsitzende Petry in Göttinger Restaurant attackiert

Parteien AfD-Co-Vorsitzende Petry in Göttinger Restaurant attackiert

Die Co-Vorsitzende der AfD, Frauke Petry, ist in einem Lokal in Göttingen von drei Vermummten attackiert worden. Diese warfen nach Angaben von Parteisprecher Christian Lüth den Tisch um, an dem Petry mit einem Journalisten saß, so dass sie zu Boden ging.

Voriger Artikel
Sozialgericht hält Hartz-IV-Sanktionen für verfassungswidrig
Nächster Artikel
Vatikan zur Homo-Ehe: "Niederlage für die Menschheit"

Frauke Petry ist Landesvorsitzende der Alternative für Deutschland in Sachsen und gehört dem Bundesvorstand an.

Quelle: Matthias Hiekel/Archiv

Berlin/Göttingen. Anschließend hätten die Angreifer die rechtskonservative Politikerin mit Beuteln mit Fruchtsaft beworfen. Dem Sprecher zufolge war vor der Attacke eine junge Frau an Petry herangetreten und hatte gefragt: "Sind Sie Frauke Petry?" Als diese die Frage bejahte, soll die Frau sie beschimpft haben und dann verschwunden sein. Kurz darauf stürmten die Vermummten in das Lokal. Sie riefen nach Angaben des Sprechers "Nazis raus!".

"Dieser brutale Versuch, die Meinungsfreiheit mit Gewalt einzuschränken, ist niederträchtig", sagte Petry. Linksextreme Gewalt werde von den etablierten Parteien verharmlost.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f3496258-de32-11e6-9021-281f583ae264
Tote nach Hochhauseinsturz in Teheran

Mitten in Teheran ist ein Hochhaus eingestürzt. Das Gebäude wurde zwar zuvor nach einem Brand evakuiert, allerdings sollen beim Einsturz mehrere Feuerwehrleute ums Leben gekommen sein, die im Gebäude gegen die Flammen kämpften.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?