Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik AfD will keinen Schulterschluss mit Pegida
Nachrichten Politik AfD will keinen Schulterschluss mit Pegida
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 01.03.2016
Bachmann nannte Bündnis 90 als Vorbild für die von ihm angestrebte Allianz. Quelle: Arno Burgi/Archiv
Anzeige
Berlin

Die AfD sei die "einzige echte Alternative zu allen Parteien". Auf Koalitionen sei die AfD nicht angewiesen. Der Chef des islamfeindlichen Pegida-Bündnisses, Lutz Bachmann, hatte am Montag bei einer Kundgebung in Dresden gesagt, aus Pegida müsse eine Partei werden und dann mit der AfD "auf Augenhöhe" über Listenverbindungen verhandeln.

An Pegida-Kundgebung und Marsch am Montagabend durch Dresden nahmen nach Angaben der Forschungsgruppe "Durchgezählt" 2700 bis 3500 Anhänger teil. Zu einer Gegendemonstration kamen 250 bis 300 Menschen - darunter Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne).

dpa

Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi steht kurz vor der Machtübernahme in Myanmar. Allerdings will sie vorerst auf das höchste Amt verzichten.

01.03.2016

Schäuble findet den SPD-Vorstoß "erbarmungswürdig", auch die Kanzlerin ist entschieden dagegen. Doch die SPD gibt sich nicht geschlagen. Investitionen müssten allen Menschen in Deutschland zu Gute kommen, nicht nur den Flüchtlingen.

01.03.2016

Wird Russlands neue Mittelschicht zum Kern der Opposition gegen Putin? Nein, sagen Forscher. Im Gegenteil: Der aktive Teil der russischen Gesellschaft verliert seinen Glauben an westliche Modelle.

01.03.2016
Anzeige