Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Am Donnerstag keine Flüge von und nach Griechenland

Streiks Am Donnerstag keine Flüge von und nach Griechenland

Wegen eines Streits der griechischen Fluglotsen wird es an diesem Donnerstag keine Flüge von und nach Griechenland geben. Dies teilte die Gewerkschaft der Fluglotsen in Athen mit.

Voriger Artikel
Neuanfang in Libyen: Islamistische Regierung tritt zurück
Nächster Artikel
Cruz und Sanders wittern bei US-Vorwahlen Morgenluft

Passagiere sollten umgehend Kontakt mit ihrer Fluglinie aufnehmen.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Athen. Der Flughafen Athen forderte die Reisenden auf, Kontakt mit ihrer Fluglinie aufzunehmen. Der Ausstand soll um 00.00 Uhr Ortszeit (23.00 MESZ Mittwoch) beginnen und um 24.00 Uhr Ortszeit (23.00 MESZ Donnerstag) enden.

Zum Streik hat die Gewerkschaft der Staatsdiensteten Griechenlands (ADEDY) aus Protest gegen geplante Rentenkürzungen aufgerufen. Am Donnerstag sollen demnach auch die Ministerien, Steuerämter und andere Behörden bestreikt werden. Auch die Lehrer sollen die Arbeit niederlegen. Im Radio und Fernsehen werde es keine Nachrichten geben, teilte die Gewerkschaft der Journalisten des Landes mit.

Zurzeit verhandelt Athen mit seien Gläubigern über weitere Sparmaßnahmen in Höhe von 5,4 Milliarden Euro. Allein die Kürzungen der Renten sollen 1,8 Milliarden erreichen, berichtete die griechische Finanzpresse am Mittwoch. Ohne eine Einigung kann Griechenland auf keine weiteren Hilfen hoffen. Insgesamt geht es um bis zu 86 Milliarden Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
b7540108-fd0f-11e6-b28c-4abe54cf3b86
Narren widmen Donald Trump Karnevals-Wagen

Ob als verhinderter Vergewaltiger der Freiheit oder im Club mit rechtsextremen europäischen Politikern – der neue US-Präsident Donald Trump kommt in den Rosenmontagsumzüge schlecht weg.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?