Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Anwalt darf Bayerns Innenminister "Inzuchtsprodukt" nennen
Nachrichten Politik Anwalt darf Bayerns Innenminister "Inzuchtsprodukt" nennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 09.05.2016
Herrmann hatte in einer Talkshow über den Sänger Roberto Blanco gesagt, er sei ein «wunderbarer Neger». Quelle: Hendrik Schmidt
Anzeige
Karlsruhe

Herrmann hatte in einer Talkshow über den Sänger Roberto Blanco gesagt, er sei ein "wunderbarer Neger". Daraufhin schrieb der dunkelhäutige Anwalt David Schneider-Addae-Mensah dem CSU-Politiker einen Brief mit der beanstandeten Formulierung.

Die Äußerung sei von der Freiheit der Meinungsäußerung gedeckt, stellte das Amtsgericht fest. Zudem gebe es nach der Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts ein "Recht zum Gegenschlag", dem zufolge ehrverletzende Angriffe oder überspitzte Kritik scharf und drastisch erwidert werden dürften. Herrmann hatte Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist der Gerichtsbeschluss, über den zunächst die "Süddeutsche Zeitung" berichtet hatte, noch nicht rechtskräftig.

dpa

Es ist ein weiteres Zeichen für die Spannungen zwischen dem Silicon Valley und der US-Regierung: Die amerikanischen Geheimdienste haben laut einem Zeitungsbericht den Zugang zu einem Dienst verloren, der die Flut von Twitter-Nachrichten analysiert.

09.05.2016

Nach 30 Jahren Demokratie quälen die Philippiner Armut, Korruption und Kriminalität. Der Frust wird bei der Präsidentenwahl deutlich. Der aussichtsreichste Kandidat entsetzt Menschenrechtler.

09.05.2016

Das Ausmaß der Gewalttaten in der Kölner Silvesternacht war nach Aussage des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger (SPD) für die Regierung anfangs nicht zu erkennen.

09.05.2016
Anzeige