Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Athen: Anarchisten besetzen Häuser für Flüchtlinge

Migration Athen: Anarchisten besetzen Häuser für Flüchtlinge

In den vergangenen Wochen haben Anarchisten und Aktivisten aus der linken Szene im Athener Stadtzentrum drei Häuser besetzt und sie als Unterkünfte an Flüchtlinge und Migranten übergeben.

Voriger Artikel
Hooligan-Randale in Brüssel entfacht politischen Streit
Nächster Artikel
Stasi-Akten bleiben offen

Eine Frau wartet am Hafen von Piraeus. In Griechenland warten Tausende Flüchtlinge auf eine Weiterreise.

Quelle: Simela Pantzartzi

Athen. Wie das griechische Boulevardblatt "To Proto Thema" berichtete, handelt es sich um ein Universitätsgebäude und zwei zuvor leerstehende Häuser im Stadtteil Exarchia. Das Viertel gilt in der griechischen Hauptstadt als Hochburg der Autonomen-Bewegung.

Man wolle den Menschen eine dauerhafte Unterbringung bieten und Strukturen schaffen, damit die Flüchtlinge und Migranten sich selbst organisieren und menschenwürdig leben könnten, zitiert das Blatt die Initiatoren der Aktion.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
e652a6a8-85a9-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Der Ascot-Renntag auf der Neuen Bult

Very british! Mehr als 10000 Besucher kommen trotz besten englischen Wetters nach Langenhagen und erleben Promis, elegante Kleider und spektakuläre Hüte.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr