Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Athen: Anarchisten besetzen Häuser für Flüchtlinge

Migration Athen: Anarchisten besetzen Häuser für Flüchtlinge

In den vergangenen Wochen haben Anarchisten und Aktivisten aus der linken Szene im Athener Stadtzentrum drei Häuser besetzt und sie als Unterkünfte an Flüchtlinge und Migranten übergeben.

Voriger Artikel
Hooligan-Randale in Brüssel entfacht politischen Streit
Nächster Artikel
Stasi-Akten bleiben offen

Eine Frau wartet am Hafen von Piraeus. In Griechenland warten Tausende Flüchtlinge auf eine Weiterreise.

Quelle: Simela Pantzartzi

Athen. Wie das griechische Boulevardblatt "To Proto Thema" berichtete, handelt es sich um ein Universitätsgebäude und zwei zuvor leerstehende Häuser im Stadtteil Exarchia. Das Viertel gilt in der griechischen Hauptstadt als Hochburg der Autonomen-Bewegung.

Man wolle den Menschen eine dauerhafte Unterbringung bieten und Strukturen schaffen, damit die Flüchtlinge und Migranten sich selbst organisieren und menschenwürdig leben könnten, zitiert das Blatt die Initiatoren der Aktion.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
8152315a-5c1a-11e7-9716-88e3550315c7
Verrückte Krokodile tanzen bei der WM auf Platz sechs

Bunt, dynamisch und erfolgreich: Die Tänzer der Crazy Crocodile Company erreichen bei der Disco-Dance-WM das Finale.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr