Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Atomkraftgegner fordern Exportstopp für Brennelemente

Atom Atomkraftgegner fordern Exportstopp für Brennelemente

Die Belieferung von Atomkraftwerken in Belgien und Frankreich mit Brennelementen aus deutscher Fertigung muss gestoppt werden, fordert die Initiative "Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs" (IPPNW).

Voriger Artikel
Beratergremium für Minister-Wechsel in Wirtschaft benannt
Nächster Artikel
Norwegen erinnert an Terroropfer

Ausfuhrgenehmigungen für die Kraftwerke im französischen Cattenom und Fessenheim sowie im belgischen Doel (im Bild) sollen nichtmehr erteilt werden, fordert IPPNW. Foto: Julien Warnand

Hannover. Die Meiler, in denen es immer wieder zu Pannen kommt, stellten ein Sicherheitsrisiko dar.

IPPNW legte ein Rechtsgutachten vor, dem zufolge Ausfuhrgenehmigungen für die Kraftwerke im französischen Cattenom und Fessenheim sowie im belgischen Doel nicht mehr erteilt werden dürften und widerrufen werden müssten.

Die Atomkraftgegner fordern außerdem, parallel zum Atomausstieg 2021/22 die Brennelementefabrik im niedersächsischen Lingen und die Urananreicherung im nordrhein-westfälischen Gronau stillzulegen. Dies hatte zuvor schon die Umweltministerkonferenz der Länder verlangt. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) erklärte jedoch später im Bundestag, an beiden Anlagen festhalten zu wollen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f24bca64-bd47-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

Tierschützer sind besorgt: „Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache“, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes. Außer der Giraffe, stehen zahlreiche weitere Tiere auf der Todesliste.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?