Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Aufklärung Thailand-Anschläge: Kooperation mit Malaysia
Nachrichten Politik Aufklärung Thailand-Anschläge: Kooperation mit Malaysia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 15.08.2016
Kontrollen am Bahnhof von Bangkok: Bei Anschlägen waren vier Menschen getötet worden. Quelle: Narong Sangnak
Anzeige
Bangkok

Grund dafür sei, dass ein Mobiltelefon und eine SIM-Karte, die für die Angriffe genutzt wurden, in Malaysia gekauft worden seien.

Am Donnerstag und Freitag waren in fünf Städten im Süden des Landes mindestens zehn Sprengsätze explodiert. Die Täter hatten vor allem Urlauberorte im Visier. Vier Menschen starben, 35 wurden verletzt. Unter den verletzen Touristen waren auch vier Deutsche. Bei den Toten handelt es sich nach Polizeiangaben um Thailänder.

Trotz der Zusammenarbeit mit Malaysia gehe man davon aus, dass der Angriff eine interne Angelegenheit sei, betonte Wongsuwan. Die Ermittler hätten bereits eine klare Vorstellung davon, wer der Kopf der Bombenleger sein könnte, sagte der stellvertretende Polizeichef Pongsapat Pongcharoen am Sonntag. Zuvor hatte die Polizei gesagt, dass am ehesten Gegner der von der Militärregierung unterstützten und vergangene Woche in einem Referendum beschlossenen neuen Verfassung des Landes hinter den Anschlägen stecken könnten. Eine Verbindung zur Separatistenbewegung im Süden des Landes schließen die Behörden weiterhin aus.

dpa

Israelische Sicherheitskräfte haben in der Nachtdie Wohnung eines palästinensischen Attentäters im südlichen Westjordanland zerstört.

Der Mann hatte Ende Juni in einer nahe gelegenen Siedlung ein schlafendes israelisches Mädchen in seinem Kinderzimmer erstochen, wie eine Sprecherin der israelischen Armee am Montag mitteilte.

15.08.2016

Die sogenannte Telemedizin könnte in Deutschland zu einem wesentlichen Bestandteil der medizinischen Versorgung in ländlichen Regionen werden. In mehreren Bundesländern laufen derzeit Pilotprojekte, die vor allem in Gebieten mit geringer Ärztedichte helfen können.

15.08.2016

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beginnt nach einem dreiwöchigen Sommerurlaub wieder die reguläre Arbeit in Berlin. Heute tagen Präsidium und Bundesvorstand der CDU.

15.08.2016
Anzeige