Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Ausschreitugen bei Armee-Einsatz in Palästina

Konflikte Ausschreitugen bei Armee-Einsatz in Palästina

Bei einer Festnahmeaktion der israelischen Armee in der Palästinenserstadt Dschenin ist es in der Nacht zu heftigen Schusswechseln gekommen. Das Militär teilte am Morgen mit, bei dem Einsatz sei ein Haus zerstört worden, in dem man einen gesuchten Führer der radikal-islamischen Hamas vermutete.

Voriger Artikel
IS sprengt antiken Tempel in Palmyra
Nächster Artikel
Klare Mehrheit für Stärkung der Kita-Erziehung

Bei einer israelischen Militäraktion im palästinensischen Dschenin ist es zu gewaltsamen Konfrontationen mit Hunderten von Palästinensern gekommen.

Quelle: Alaa Badarneh

Ramallah/Tel Aviv. e.

Während der Aktion sei es zu gewaltsamen Konfrontationen mit Hunderten von Palästinensern gekommen. Sie hätten die Truppen mit Steinen und Brandflaschen beworfen. Ein Grenzpolizist sei bei den Auseinandersetzungen im örtlichen Flüchtlingslager verletzt worden.

Nach Angaben der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan rückte die Armee mit zahlreichen gepanzerten Fahrzeugen in die Stadt im nördlichen Westjordanland ein. Die Soldaten hätten Schüsse abgegeben und Blendgranaten eingesetzt. Fünf Palästinenser hätten Verletzungen durch Tränengas erlitten. Ein Hamas-Führer sowie mehrere Familienmitglieder seien festgenommen worden. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
8881f8be-59ce-11e7-b888-b2eb4980a823
Polizei verhindert „Gay Pride“-Parade mit Tränengas

Mit Tränengas und Personenkontrollen hat die türkische Polizei eine Schwulen- und Lesbenparade in Istanbul verhindert – das dritte Mal in Folge.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr