Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Sprühregen

Navigation:
Außenminister diskutieren in Prag über Flüchtlingspolitik

Migration Außenminister diskutieren in Prag über Flüchtlingspolitik

Die Außenminister der Visegrad-Staaten, Deutschland und Luxemburg beraten heute in Prag über die Flüchtlingspolitik. Die Visegrad-Länder Polen, Tschechien, Ungarn und Slowakei hatten gemeinsam erklärt, dass sie verbindliche Quoten für die Verteilung von Flüchtlingen als "inakzeptabel" ablehnen.

Voriger Artikel
Zugverkehr zwischen Österreich und Ungarn eingestellt
Nächster Artikel
Erinnerung an Unterzeichnung des 2+4-Vertrags vor 25 Jahren

Die Außenminister der Visegrad-Staaten, Deutschland und Luxemburg beraten in Prag über die Flüchtlingspolitik. Deutschland, verteten von Außenminister Steinmeier, fordert eine Verteilungs-Quote.

Quelle: Kay Nietfeld

Prag. Deutschland, das in Prag von Frank-Walter Steinmeier (SPD) vertreten wird, fordert zusammen mit Frankreich und der EU-Kommission eine solche Lösung. Das tschechische Außenministerium teilte mit, das Treffen solle zum Verständnis der gegenseitigen Ansichten beitragen. Die Visegrad-Gruppe, auch als V4 bekannt, besteht seit 1991 und ist nach dem ungarischen Gründungsort benannt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
fb02fe88-58a7-11e7-bd70-d172c4288bd7
Schöner geht’s nimmer

Ob zottelige Haarpracht, heraushängende Schlabberzunge oder unendliche Faltenberge – für ihre Besitzer sind die hässlichsten Hunde der Welt echte Schätzchen.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr