Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Bedroht Political Correctness unsere Freiheit?
Nachrichten Politik Bedroht Political Correctness unsere Freiheit?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 10.11.2017
Im Duden angekommen: Political Correctness. Quelle: dpa
Berlin

Der Deutsche Hochschulverband sieht in politischer Hyper-Korrektheit eine Bedrohung für die Freiheit von Wissenschaft und Lehre an den Universitäten. „Das Klima der Political Correctness ist bedenklich“, sagte der Präsident des Hochschullehrer-Verbands, Bernhard Kempen, der „Welt“ (Online: Freitag). „Die Sensibilitätsschwelle für andere Ansichten, andere Meinungen, für das Fremde ist erheblich gesunken.“ Früher seien Universitäten Stätten vehementer und teils heftiger geistiger Auseinandersetzungen gewesen, heute werde versucht, niemandem eine Ansicht zuzumuten, die ihn verletzen könnte.

„Einige Studierende fühlen sich ja schon verletzt, wenn ein Professor auftritt, der Thesen vertritt, die nicht ihre eigenen sind“, sagte der Verbandspräsident. Man müsse nicht akzeptieren, was jemand sage, aber man müsse es aushalten. Kempen appelliert an die Unis, die Professoren vor Anfeindungen zu schützen.

Von dpa / RND

Soziales, Umwelt und Landwirtschaft: Auf diese drei Ministerien haben sich die Grünen in den Jamaika-Verhandlungen offenbar festgelegt. Das berichten Medien.

10.11.2017

Die neue Runde der Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien haben wieder kein Ergebnis gebracht. Innerhalb der nächsten zwei Wochen müsse es Fortschritte geben, damit ab Dezember über die künftigen Handelsbeziehungen verhandelt werden könne, sagte EU-Chefunterhändler Michel Barnier am Freitag. Es droht der totale Bruch zwischen Briten und Brüssel.

10.11.2017

Der bayerische CSU-Innenminister Joachim Herrmann hat FDP und Grünen vorgeworfen, die Arbeit deutscher Geheimdienste in den Sondierungsgesprächen bisher nicht ausreichend zu würdigen.

10.11.2017