Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Boris Johnson gibt sich bei erstem EU-Auftritt handzahm

EU Boris Johnson gibt sich bei erstem EU-Auftritt handzahm

Den Außenministern der EU-Staaten ist heute große Aufmerksamkeit gewiss. Von ihrem Treffen in Brüssel werden klare Antworten auf den Putschversuch in der Türkei und den Terroranschlag von Nizza erwartet. Und dann gibt es da noch einen gewissen Boris Johnson...

Voriger Artikel
Oxfam: Reiche Staaten nehmen zu wenig Flüchtlinge auf
Nächster Artikel
Linke klagt in Karlsruhe gegen Handelsabkommen Ceta

Boris Johnson (l) und Sebastian Kurz begrüßen sich in Brüssel.

Quelle: Stephanie Lecocq

Brüssel. Brexit-Wortführer Boris Johnson hat sich bei seinem ersten EU-Auftritt als neuer britischer Außenminister ungewöhnlich handzahm gezeigt. Zum Auftakt des EU-Außenministertreffens in Brüssel verlor der frühere Londoner Bürgermeister kein schlechtes Wort über die Europäische Union.

Stattdessen sicherte er zu, dass Großbritannien auch nach einem EU-Austritt mit den EU-Staaten kooperieren werde. Man werde die EU verlassen, aber nicht Europa, sagte er. Zum Putschversuch in der Türkei kommentierte Johnson, es sei sehr wichtig, dass alle Seiten nun Zurückhaltung und Mäßigung zeigten.

Im erfolgreichen Referendums-Wahlkampf hatte Johnson wiederholt mit wenig diplomatischen Äußerungen für Aufsehen gesorgt. Einmal verglich er sogar die Politik der EU mit der von Adolf Hitler. Zahlreiche EU-Politiker hatten sich deswegen sehr kritisch zu seiner Ernennung als Außenminister geäußert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
1424543c-4397-11e7-9cb6-0f2b11d22185
US-Ureinwohner contra Trump

Seit die US-Regierung den Schutzstatus großer Nationalparks aufheben will, tobt ein erbitterter Streit um die historischen Stätten. Ist das historische Erbe in Gefahr?

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr