Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Brandenburg unterstützt Homo-Ehe
Nachrichten Politik Brandenburg unterstützt Homo-Ehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 28.05.2015
Meret (l.) und Jessica Fluhr mit ihren beiden Kindern Janusz (l.) und Seth. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die rot-rote Brandenburger Landesregierung will eine Bundesrats-Initiative zur Gleichstellung homosexueller Partnerschaften mit der Ehe unterstützen. Die Zeit dafür sei reif, erklärte der Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Thomas Kralinski, am Donnerstag.

Es sei bedauerlich, dass dies bislang am Widerstand einer Mehrheit in der Union scheitere. „Deshalb plädiert das Land Brandenburg für einen erneuten Anlauf im Bundesrat, um dem Anliegen einer „Ehe für alle“ Nachdruck zu verleihen.“ Darüber sei Brandenburg mit anderen Bundesländern im Gespräch.

Irland hatte in einem Referendum für eine Gleichstellung von Ehe und homosexueller Lebenspartnerschaft gestimmt. Daraufhin haben mehrere rot-grün beziehungsweise rot-rot-grün regierte Bundesländer eine Bundesratsinitiative für die sogenannte Homo-Ehe angekündigt. Ziel der Initiative ist, gleichgeschlechtliche Ehen mit denen heterosexueller Paare gleichzustellen. Damit soll etwa die Ungleichbehandlung homosexueller Paare im Adoptionsrecht beendet werden.

MAZonline

Von dpa

Knapp zwei Monate nach dem Brandanschlag auf die fast fertige Flüchtlingsunterkunft in Tröglitz bereitet sich der Ort in Sachsen-Anhalt auf die Ankunft der ersten Flüchtlinge vor.

28.05.2015

US-Militärs haben versehentlich lebende Anthrax-Bakterien an Labors in neun Bundesstaaten und an eine US-Militärbasis in Südkorea verschickt. Die Sendungen mit dem potenziell tödlichen Milzbranderreger wurden von einem Armeelabor im Bundesstaat Utah auf den Weg gebracht, teilte das Verteidigungsministerium mit.

28.05.2015

Das Parteiordnungsverfahren gegen den ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy geht voraussichtlich am kommenden Montag zu Ende. "Wir gehen davon aus, dass es dann ein Ergebnis geben wird", sagte der Vizechef des SPD-Bezirks Hannovers, Ulrich Watermann, der Deutschen Presse-Agentur.

28.05.2015
Anzeige