Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft - Motiv unklar

Migration Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft - Motiv unklar

In einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Lampertheim haben Unbekannte ein Feuer gelegt. Alle 49 Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es nicht, sagte eine Polizeisprecherin in Darmstadt.

Voriger Artikel
Von der Leyen: Auf Deutschland ist im Kampf gegen IS Verlass
Nächster Artikel
Grüne: Gabriels Braunkohle-Reserve lahm wie Postkutschen

Ein Polizist steht im hessischen Lampertheim vor einer Unterkunft für Asylbewerber, in der in der Nacht ein Feuer ausgebrochen war.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Lampertheim. t. Das Motiv sei aber noch unklar. Der Brand war im Büro einer Immobilienfirma im Erdgeschoss des Gebäudes gelegt worden.

Die Täter seien bereits am Sonntagabend in das Großraumbüro in einem Anbau eingebrochen. Sie randalierten, tranken dort gelagerte Weinflaschen aus und legten an mehreren Stellen Feuer. Ein weiterer Brandherd wurde im Treppenhaus entdeckt. Einige der Flüchtlinge wohnten direkt über dem Büro, wie die Polizeisprecherin sagte.

Passanten hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Die Flüchtlinge wurden an anderen Orten untergebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
7d8f4b1e-2b70-11e7-9327-a307594c6a64
Terrorverdacht: Mann in Londoner Regierungsviertel festgenommen

Nur wenige hundert Meter vom britischen Parlament entfernt hat die Polizei am Donnerstag einen Mann wegen Terrorverdachts festgenommen. Er hatte der Polizei zufolge mehrere Messer bei sich.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr