Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bundeswehr beendet "Patriot"-Einsatz in der Türkei

Konflikte Bundeswehr beendet "Patriot"-Einsatz in der Türkei

Nach fast drei Jahren hat die Bundeswehr ihren Einsatz mit "Patriot"-Raketenabwehrsystemen in der Türkei weitgehend abgeschlossen. Ein Schiff mit dem kompletten Material an Bord lief aus dem Hafen von Iskenderun in Richtung Deutschland aus.

Voriger Artikel
Wirtschaft will keine Mehrbelastung bei Krankenversicherung
Nächster Artikel
Somalia verbietet Weihnachten

Einsatz beendet: Soldaten des 9. Deutschen Einsatzkontingents AF TUR (Active Fence Turkey) verladen Kraftfahrzeuge aus dem Einsatzraum am Mittelmeerhafen Iskenderun, Türkei.

Quelle: Bundeswehr/Torsten Meynle

Berlin. Im Laufe des Tage sollten zudem 76 Soldaten in die Heimat zurückfliegen, wo sie nun Weihnachten feiern können. Die restlichen knapp 40 Soldaten sollen bis Jahresende zurückkehren, wie eine Sprecherin des Einsatzführungskommandos in Potsdam mitteilte.

Der operative Einsatzauftrag war schon Mitte Oktober beendet worden. Damals wurde auch das Waffensystem abgeschaltet. Seitdem wurden 200 Container und 213 Kraftfahrzeuge in mehreren Konvois aus dem Einsatzraum im südanatolischen Kahramanmaras zum etwa 200 Kilometer entfernten Mittelmeerhafen Iskenderun nahe der syrisch-türkischen Grenze gebracht. Am Mittwoch ging der letzte Transport mit 54 Fahrzeugen und einem Großteil der "Patriot"-Startgeräte zum Verladen.

Die Bundeswehr hatte vor knapp drei Jahren "Patriot"-Staffeln in die Türkei geschickt, um den Bündnispartner vor Angriffen aus Syrien zu schützen. Zwischenzeitlich waren dort bis zu 300 deutsche Soldaten im Einsatz. Im August hatte die Bundesregierung den Abzug bis Ende Januar 2016 beschlossen und zur Begründung auf eine abnehmende Bedrohung verwiesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
01b99028-8767-11e7-a878-74bcfc034c6f
Die Gamescom 2017

Mehr als 350.000 Besucher werden auf der Gamscom in diesem Jahr erwartet.Denn längst hat sich das Daddeln an Konsole oder Computer zu einem Massenphänomen entwickelt. Die diesjährigen Highlights sind mal wieder die Virtual Reality und Wettkämpfe im Esport.

Was halten Sie von einem Kopftuchverbot in öffentlichen Gebäuden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr