Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik CDU-General: Länder sollen täglich 1000 Ausländer abschieben
Nachrichten Politik CDU-General: Länder sollen täglich 1000 Ausländer abschieben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 13.01.2016
Fordert die Abschiebung von 1000 abgelehnten Asylbewerbern pro Tag: CDU-Generalsekretär Peter Tauber. Quelle: Uwe Anspach/Archiv
Anzeige
Berlin

Bei täglich mehr als 2000 Asylentscheidungen werde nämlich jeder zweite Antrag abgelehnt. Damit stünden die Länder "in der Pflicht", täglich 1000 abgelehnte Asylbewerber abzuschieben. Hier sei nicht der Bund gefordert, vielmehr müssten insbesondere Länder wie Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

"deutlich nachlegen".

Die Zahl der Abschiebungen war in den vergangenen Monaten schon nach oben gegangen, bleibt aber weit hinter den von Tauber geforderten Größenordnungen zurück. Bis Ende November 2015 wurden bundesweit 18 363 Fälle gezählt. Im gesamten Jahr 2104 waren es 10 884 Abschiebungen.

dpa

Sie kamen aus dem ganzen Bundesgebiet und hatten eine Drei-Länder-Erlebnisreise gebucht. Doch im historischen Zentrum Istanbuls traf der IS-Terror die deutschen Reisegruppe. Ein "mörderischer Akt", sagte Kanzlerin Merkel.

12.01.2016

Seit Jahren setzt die Bundeswehr ferngesteuerte Drohnen zur Aufklärung, Überwachung oder Zielortung ein. Doch das reicht den Militärs nicht mehr zum Schutz deutscher Soldaten im Ausland.

12.01.2016

Nach den Übergriffen von Köln sieht Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wenig Chancen, gefasste Täter abzuschieben. "Das sind Menschen aus Algerien und Marokko in der überwiegenden Zahl.

12.01.2016
Anzeige