Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Das sind die Wahlprogramme der Parteien für die Landtagswahl in Hessen 2018
Nachrichten Politik Das sind die Wahlprogramme der Parteien für die Landtagswahl in Hessen 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 28.10.2018
Wer will was? Zur Landtagswahl in Hessen 2018 positionieren sich die Parteien mit ihren Wahlprogrammen. Quelle: fotomek
Wiesbaden

Bei der Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober 2018 treten 23 Parteien an. Wer wissen will, mit welchen Themen und Forderungen die größten Parteien um Wählerstimmen werben, sollte einen Blick in die Wahlprogramme werfen. Die wichtigsten Punkte der sechs aussichtsreichsten Parteien haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Übrigens: Bei der Entscheidungsfindung kann auch der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen 2018 helfen.

Mehr zum Thema Landtagswahl in Hessen 2018

Interview: Tarek Al-Wazir: „Wir haben uns nicht verrückt machen lassen“

Überblick: Landtagswahl in Hessen: Wahlergebnisse in TV und Livestream

Überblick: Das sind die Spitzenkandidaten der Landtagswahl in Hessen 2018

Portrait: Dafür steht Linken-Spitzenkandidatin Janine Wissler

Portrait: Wer ist eigentlich Volker Bouffier?

Test: Der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen 2018

Überblick: Landtagswahl in Hessen 2018: Alle Ergebnisse im Überblick

Das sind die Wahlprogramme der Parteien für die Landtagswahl in Hessen

Warum es bei der Hessenwahl auch um die Todesstrafe geht

CDU in Hessen für mehr Videoüberwachung

Die CDU geht als stärkste Kraft der vergangenen Wahl ins diesjährige Rennen um den hessischen Landtag. Allerdings muss die Partei aktuellen Umfragen zufolge auch in Hessen mit einem Rückgang der Stimmen rechnen. Unter dem Wahlmotto „Damit Hessen stark bleibt!” wirbt die CDU in Hessen für einen Fortbestand des schwarz-grünen Regierungsbündnisses und verweist auf Erfolge wie die niedrige Arbeitslosenquote und die starke Wirtschaft.

In ihrem Wahlprogramm setzt die CDU vor allem auf die Themen Familie, Bildung und Sicherheit. Im Fokus steht neben der Modernisierung der Polizei auch der Ausbau der Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen. Auch mit dem Reizthema Diesel-Fahrverbote will die CDU kurz vor der Wahl punkten. Die Parteispitze einigte sich am Sonntagabend darauf, Verbote künftig per Gesetz zu erschweren. Konkret geht es im Hinblick auf die Wahl um die bereits verhängten Einschränkungen in Frankfurt.

Spitzenkandidat der CDU in Hessen ist der amtierende, hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (66).

Hier kommen Sie zum Wahlprogramm der CDU für die Landtagswahl in Hessen 2018.

Die SPD setzt in Hessen auf sozialen Wohnungsbau

Die SPD ist die mitgliederstärkste Partei Hessens und tritt mit Thorsten Schäfer-Gümbel als Spitzenkandidat an. Für den 49-Jährigen ist es bereits der dritte Anlauf in Folge bei Landtagswahlen in Hessen. Den diesjährigen Wahlkampf bestimmen die Themen sozialer Wohnungsbau, Bildung, Infrastruktur und Wirtschaft.

Das Motto der SPD in Hessen lautet: „Zukunft jetzt machen”. Unter anderem fordern die Sozialdemokraten eine „vollständige Entlastung junger Familien von Krippen- und Kindergartengebühren”. Mit „höchster Priorität” soll zudem bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Dafür planen die Sozialdemokraten eine Erneuerung des Wohnungsbaufördergesetzes.

Das vollständige Wahlprogramm der SPD für die Landtagswahl in Hessen 2018 können Sie hier nachlesen.

Kurs halten bei den Grünen

Gestärkt durch ihren Erfolg bei der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober 2018 gehen die Grünen in die Wahl in Hessen. Hier holte die Umweltschutzpartei im Jahr 2013 11,1 Prozent der Stimmen. Dieses Mal könnte sie ihr Ergebnis verdoppeln und vor der SPD zweitstärkste Kraft werden. Die Themen der Grünen in Hessen sind durch die Schwerpunkte ökologische und soziale Verantwortung geprägt. Des Weiteren sollen Vielfältigkeit und Gleichberechtigung gestärkt werden.

Ein zentrales Thema ist die Umsetzung des „Integrierten Klimaschutzplans”, mit dem verschiedene Etappenziele auf dem Weg zur Klimaneutralität definiert werden. In der Landwirtschaft fordern die Grünen ein klares Verbot des Einsatzes von Glyphosat und Gentechnik. Außerdem plant die Partei die Einführung eines „Bürgertickets”. Hierbei handelt es sich um eine Jahreskarte „zu bezahlbaren Preisen”, die in ganz Hessen gültig sein soll.

Hier geht es zum Wahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen.

Die FDP will den digitalen Wandel mitgestalten

Auch bei der FDP ist das Wahlprogramm von den Themen Bildung und Soziales bestimmt. Als wirtschaftsliberale Partei spielt jedoch vor allem die Wettbewerbsfähigkeit eine große Rolle bei den Freien Demokraten. Im hessischen Wahlkampf wirbt die FDP mit ihrem Spitzenkandidaten René Rock deshalb unter anderem verstärkt für den Ausbau der digitalen Infrastruktur.

Digitalisierung ist das Schlagwort der FDP - nicht nur in Hessen. Um zukünftig im nationalen und internationalen Vergleich nicht ins Hintertreffen zu geraten, setzt die FDP in Hessen auf eine leistungsfähige, digitale Infrastruktur. Kleine und mittelständische Unternehmen sollen bei der Digitalisierung mit Hilfe aus der Wissenschaft unterstützt werden. Zentrale Forderungen sind der Abbau von Bürokratie sowie der Glasfaser- und Mobilfunkausbau.

Das ist das Wahlprogramm der FDP für die Landtagswahl in Hessen 2018.

Die Linke fordert Aufwertung der Pflegeberufe

Die Linke plädiert im hessischen Wahlkampf „für ein soziales, ökologisches, friedliches und buntes Hessen“. Die Stärkung des öffentlichen Sektors und bezahlbarer Wohnraum sind zentrale Themen und Forderungen der Linken. Darüber hinaus spricht sich Die Linke für eine Ausweitung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen zwischen 22 Uhr und 6 Uhr aus.

Als Schwerpunkte, die im Wahlprogramm der Linken hervorstechen, sind die Bekämpfung von Kinderarmut sowie die Aufwertung der Pflegeberufe zu nennen. Durch den Ausbau der ländlichen Infrastruktur soll das Stadt-Land-Gefälle vermindert werden. Langfristig strebt die Partei an, einen kostenlosen öffentlichen Personennahverkehr einzuführen.

Mit Janine Wissler und Jan Schalauske geht die Linke mit einer Doppelspitze in die Landtagswahl. Das Wahlprogramm finden Sie hier.

Wahlprogramm der hessischen AfD über Einwanderung und Asylpolitik

Die Alternative für Deutschland (AfD) tritt in Hessen mit derselben Devise an, mit der sie zuletzt in anderen Bundesländern und bei der Bundestagswahl 2017 Stimmen auf sich ziehen konnte. Dabei präsentiert sich die AfD als radikale Opposition zu den etablierten Parteien, deren Politik sie vor allem im Hinblick auf das Thema Migration ablehnt.

In Bezug auf die zentralen Themen Einwanderung, Integration und Asyl orientiert sich die AfD am Programm der Bundespartei. Eine aus ihrer Sicht „unkontrollierte Masseneinwanderung” gelte es „umzukehren”. Die sozialen und wirtschaftlichen Folgen müssten durch eine Förderung der „deutschen Bevölkerung” ausgeglichen werden. Darüber hinaus kritisiert die AfD die Medienlandschaft in Deutschland und fordert unter anderem eine Erhöhung der „Qualität” öffentlich-rechtlicher Fernseh- und Rundfunkprogramme.

Das Wahlprogramm der AfD für die hessische Landtagswahl 2018 finden Sie hier.

Von RND/pf

Was wäre, wenn? Die Umfragen lassen für Sonntag eine spannende, offene Landtagswahl in Hessen erwarten. Fest steht immerhin, dass das Ergebnis weit über Hessen hinaus in die Bundespolitik ausstrahlen wird – bis hinein in die Spitzen von CDU und SPD. Ein paar Gedankenspiele.

28.10.2018

Mit welchem Spitzenkandidaten treten die Parteien in Hessen an diesem Sonntag bei der Landtagswahl an? Aus welchem Wahlkreis kommt der CDU-Spitzenmann Volker Bouffier und wer sind eigentlich die Direktkandidaten der Parteien? Das Wichtigste über die Spitzenkandidaten im Überblick.

28.10.2018

Auch nach dem Rodungsstopp im Hambacher Wald gehen die Proteste im Rheinischen Braunkohlerevier weiter. Die Polizei erstattete 400 Strafanzeigen gegen Aktivisten, die sich daran beteiligten.

28.10.2018