Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik De Blasio oder Lhota? New York wählt neuen Bürgermeister
Nachrichten Politik De Blasio oder Lhota? New York wählt neuen Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 05.11.2013
Bill de Blasio (L) während einer Debatte mit dem Kandiaten der Republikaner Joe Lhota. Quelle: Kathy Willens
Anzeige
New York

n. Die Wahlberechtigten können sich nun zwischen dem Demokraten Bill de Blasio und dem Republikaner Joe Lhota entscheiden.

De Blasio ist New Yorks Bürgerbeauftragter, Lhota war früher Chef der Verkehrsbehörde. Beide Bewerber riefen am Dienstag noch einmal dazu auf, zur Wahl zu gehen. In den Umfragen liegt de Blasio deutlich vorn. Er hat für den Fall eines Wahlsiegs unter anderem eine Reichensteuer, mehr bezahlbaren Wohnraum und verbesserte Standards der Schulen angekündigt.

Auch in den Bundesstaaten New Jersey und Virginia gehen die Menschen an die Urnen. Dort finden Gouverneurswahlen statt. Die Gouverneure sind die Regierungschefs in den 50 US-Staaten und sind mit den Ministerpräsidenten eines deutschen Bundeslandes vergleichbar. Sie werden durch direkte Wahl bestimmt und fast in allen Bundesstaaten für vier Jahre gewählt. Derzeit stellen die Republikaner die Gouverneure in 30 US-Staaten und die Demokraten in 20 Staaten.

In New Jersey wird erwartet, dass der moderate republikanische Amtsinhaber Chris Christie bestätigt wird. Christie gilt als Führungsfigur in seiner Partei und ist als einer der wenigen Lokalpolitiker auch auf nationaler Bühne bekannt. Dem 51-Jährigen werden Ambitionen für die Präsidentschaftswahl 2016 nachgesagt. In Virginia hingegen deutete sich ein Machtwechsel an. Hier lag der Demokrat Terry McAuliffe in Umfragen deutlich vorn. Der 56-Jährige zog politisch bisher eher im Hintergrund die Strippen.

dpa

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier darf seinen Doktortitel behalten. Die Universität Gießen stellte bei der Überprüfung seiner Dissertation weder eine Täuschungsabsicht noch ein wissenschaftliches Fehlverhalten fest, wie die Hochschule bekanntgab.

05.11.2013

Nach eineinhalb Jahren blutiger Kämpfe im Kongo haben Regierungstruppen die Rebellen der berüchtigten M23-Bewegung besiegt. Die Miliz gestand ihre Niederlage ein.

05.11.2013

Außer den USA soll auch Großbritannien das Regierungsviertel in Berlin mit einer eigenen Abhörstation belauschen. Die britische Tageszeitung "The Independent" berichtete am Dienstag unter Berufung auf Dokumente des amerikanischen Ex-Geheimdienstlers Edward Snowden, dass sich auch auf dem Dach der britischen Botschaft ein Spitzelposten befindet.

05.11.2013
Anzeige