Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Den Haag: 200 Festnahmen nach Protesten gegen Polizeigewalt

Unruhen Den Haag: 200 Festnahmen nach Protesten gegen Polizeigewalt

Den Haag (dpa )- Nach neuen Protesten gegen Polizeigewalt hat die niederländische Polizei in Den Haag rund 200 Menschen festgenommen. Zuvor war es in der Nacht im Stadtteil Schilderswijk erneut zu Unruhen gekommen.

Voriger Artikel
Dänisches Parlament wählt Rechtspopulistin zur Präsidentin
Nächster Artikel
Verfassungsschutzreform: Mehr Austausch, Regeln für V-Leute

Anlass der Den Haager Proteste war der Tod des 42-Jährigen Arubaners Mitch Henriquez. Er war in Folge einer gewaltsamen Festnahme gestorben.

Quelle: Marten van Dijl

Die Proteste hatten am Montag begonnen, nachdem ein Mann bei einer gewaltsamen Festnahme der Polizei gestorben war. Die daran beteiligten Beamten wurden vom Dienst suspendiert.

Vor allem Jugendliche hätten Polizisten mit Steinen und Feuerwerkskörpern angegriffen, sagte ein Polizeisprecher. Durch das schnelle Einschreiten sei aber eine befürchtete Straßenschlacht verhindert worden. Zuvor hatte der Bürgermeister Den Haags ein Versammlungsverbot verhängt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
a6adb060-df45-11e7-b5b6-43dd8b67c0fc
Wer kommt auf die Regierungsbank?

Ein Minderheitskabinett – eine Chance für CDU und CSU? Da die Kanzlerin versprochen hat, es sollten im gleichen Maße Männer wie Frauen berücksichtigt werden und auch die unterschiedlichen Regionen in der Republik bedacht werden, muss eine Unions-Regierung fein austariert sein. So könnte eine Unions-Minderheitsregierung aussehen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?