Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
EKD schlägt Solidarfonds für Syrien-Flüchtlinge vor

Kirchen EKD schlägt Solidarfonds für Syrien-Flüchtlinge vor

Angesichts der großen Not syrischer Flüchtlinge hat die evangelische Kirche einen Solidarfonds mit kirchlicher Beteiligung vorgeschlagen. "Die Bundesländer sollten prüfen, wie sie in Deutschland lebenden Syrern die vorübergehende Aufnahme von Angehörigen und Freunden erleichtern und so die Selbsthilfekräfte stärken können", sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Voriger Artikel
Straßenprotest gegen Amnestiegesetz in Bangkok
Nächster Artikel
Tausende Ultranationalisten marschieren gegen Ausländer in Moskau

Rund zwei Millionen Menschen sind mittlerweile aus Syrien geflohen. Die Kirchen fordern mehr Unterstützung für sie, auch in Deutschland.

Quelle: Swen Pförtner

Köln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
96aa5038-87fc-11e7-a878-74bcfc034c6f
Was geschah auf der „Nautilus“?

Die Journalistin Kim Wall ist tot, ihre Leiche wurde in einer Bucht vor Kopenhagen gefunden. Der U-Boot-Bauer Peter Madsen sitzt in Untersuchungshaft. Was genau am 10. August auf der „Nautilus“ geschah, ist immer noch rätselhaft.

Welche Dreckecke ist die schlimmste in der Stadt Rathenow (Havelland)?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr