Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik EU schafft Sicherheit im Netz
Nachrichten Politik EU schafft Sicherheit im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 19.09.2017
Gefahr aus dem Netz: Hacker greifen immer öfter technische Geräte an – die EU will gegensteuern. Quelle: dpa
Anzeige
Brüssel

Für Autos oder Haushaltsgeräte mit Internetanschluss soll es nach dem Willen der EU-Kommission künftig einheitliche europäische Sicherheitsstandards geben. Ähnlich wie bei Lebensmitteln könnten Verbraucher durch Sicherheitszertifikate erkennen, ob Produkte europäische Standards erfüllen, erklärte die EU-Kommission. Auch für wichtige Infrastruktur wie Energie- und Verkehrsnetze gäbe es solche Zertifikate.

Die Bescheinigungen wären EU-weit gültig, aber nicht zwingend vorgeschrieben, hieß es. Sie sollen von der EU-Agentur für Cybersicherheit in Griechenland entwickelt werden, die den Plänen zufolge gestärkt werden soll. Dies bedarf aber noch der Zustimmung der EU-Staaten und des Europaparlaments. Im „Internet der Dinge“ werden immer mehr Geräte mit dem Internet und miteinander verbunden. So lässt sich etwa die Heizung von unterwegs steuern. Bis zum Jahr 2020 dürfte es nach Einschätzung des zuständigen Vizepräsidenten der EU-Kommission, Andrus Ansip, um die sechs Milliarden vernetzte Geräte in der EU geben. Nach Angaben seiner Behörde entstehen dazu aktuell schon verschiedene Sicherheitsstandards auf nationaler Ebene. So gebe es etwa für intelligente Stromzähler, die den Verbrauch an im Tagesverlauf schwankende Preise anpassen, bereits unterschiedliche Zertifizierungsverfahren.

Von RND/dpa

16 Gigabyte Daten haben Hacker 2015 im Deutschen Bundestag erbeutet – seither warten Experten darauf, dass kompromittierende Informationen veröffentlicht werden. Doch bisher ist nichts geschehen. Der Grund könnte in Moskau zu finden sein.

19.09.2017

„Wir sind eine zerrissene Welt, aber wir müssen eine einzige, friedliche Welt sein.“ UN-Generalsekretär António Guterres hat in New York die UN-Generaldebatte eröffnet und die internationalen Krisen angesprochen – und auch in einem Seitenhieb gegen Trumps Klimapolitik ausgeholt.

19.09.2017

Die Zahl der Flüchtlinge, die über die Ägäis nach Griechenland kommen, steigt wieder. Fachleute rätseln, ob es am guten Wetter liegt – oder ob die Türkei die Kontrollen bewusst gelockert hat.

19.09.2017
Anzeige