Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik EZB-Präsident und US-Außenminister beim Weltwirtschaftsforum
Nachrichten Politik EZB-Präsident und US-Außenminister beim Weltwirtschaftsforum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:35 22.01.2016
US-Außenminister John Kerry bei seiner Ankunft in Zürich. Quelle: US-Regierung
Anzeige
Davos

Am Morgen erläutert zunächst der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, seine Lageeinschätzung für die Eurozone in diesem Jahr. Später stehen der Außenminister sowie der Verteidigungsminister der USA, John Kerry und Ashton Carter, auf der Bühne des Kongresszentrums im Schweizer Alpenkurort Davos.

Erneut wird in verschiedenen Runden über Möglichkeiten zur besseren Bewältigung der Flüchtlingskrise gesprochen. An den Beratungen des Weltwirtschaftsforums beteiligen sich rund 2500 Politiker, Manager und Wissenschaftler aus mehr als 100 Ländern.

dpa

Eine direkte Beteiligung der Nato am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat? Bündnisstaaten wie Deutschland hielten das lange nicht für eine gute Idee. Doch jetzt gibt es einen Vorstoß aus den USA. Auf Bundeswehrsoldaten könnte ein weiterer Einsatz zukommen.

21.01.2016

Österreichs Vorpreschen mit einer Flüchtlings-Obergrenze vertieft die Gräben in der Berliner Koalition: Merkel und Seehofer entzweien sich immer stärker. Das Signal aus Wien zeigt auch erste Folgen auch auf der Balkanroute.

21.01.2016

Da waren es nur noch zwei: AfD, FDP und Linke wurden gar nicht erst zur Diskussionsrunde beim SWR eingeladen, nun steigt die CDU aus. Blieben noch SPD und Grüne. Ob die Sendung jetzt überhaupt noch zustande kommt, ist mehr als fraglich.

21.01.2016
Anzeige