Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Ehemaliger Bin-Laden-Fahrer aus Guantánamo-Haft entlassen
Nachrichten Politik Ehemaliger Bin-Laden-Fahrer aus Guantánamo-Haft entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 23.09.2015
US-Angaben zufolge werden noch 114 Männer in Guantánamo festgehalten. Foto: Shawn Thew/Archiv
Anzeige
Washington

Abdul Schalabi sei nach Saudi-Arabien überstellt worden, hieß es weiter. Eine eingehende Überprüfung habe ergeben, dass Schalabi kein Sicherheitsrisiko mehr für die USA darstellt. Nunmehr werden den Angaben zufolge noch 114 Männer in dem Lager festgehalten.

US-Präsident Barack Obama will die umstrittene Einrichtung schließen, ist aber bisher vor allem am massiven Widerstand der Republikaner im Kongress gescheitert. Das Lager auf dem US-Marinestützpunkt Guantánamo Bay war 2002 nach den Anschlägen vom 11. September 2001 und dem Beginn des Militäreinsatzes in Afghanistan eröffnet worden - mit der Absicht, Terrorverdächtige ohne Kriegsgefangenen-Status dort festzuhalten.

Zeitweise befanden sich mehr als 800 Männer in dem Lager. Anklagen oder gar Prozesse gab es in Guantánamo nur selten - die meisten Gefangenen wurden und werden ohne Gerichtsverfahren oder rechtlichen Beistand festgehalten.

dpa

Die Popularität von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist einer Umfrage zufolge gesunken. Unter den Anhängern der Union sprechen sich mit 74 Prozent deutlich weniger CSU-Anhänger für die Kanzlerin aus.

23.09.2015

Mit Kuba war Papst Franziskus sehr zufrieden. Nun aber beginnt der spannendste Teil der Reise: In den USA erwartet ihn ein sehr politisches Programm mit vielen heiklen Punkten.

22.09.2015

Monatelang wurde gestritten. Nun haben die EU-Staaten die Verteilung von 120 000 Flüchtlingen per Mehrheitsbeschluss durchgesetzt. Die mittel- und osteuropäischen Länder wurden einfach überstimmt. Das sorgt für Ärger - ein Regierungschef spricht von einem "Diktat".

22.09.2015
Anzeige