Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Million Kinder in Afghanistan unterernährt

Menschenrechte Eine Million Kinder in Afghanistan unterernährt

Eine Million afghanischer Kinder unter fünf Jahren sind nach Angaben humanitärer Helfer unterernährt - und nur ein Bruchteil von ihnen bekommt Hilfe. Das geht aus einem neuen Bericht der Vereinten Nationen (UN) in Afghanistan hervor.

Voriger Artikel
Grüne lehnen CDU-Vorschläge zu Steuersenkung ab
Nächster Artikel
Angriff auf Polizisten: IS-Sympathisantin angeklagt

Afghanistan hat die zweithöchste Kindersterblichkeitsrate der Welt. Von 1000 Kinder sterben 55 vor ihrem fünften Geburtstag.

Quelle: Subel Bhandari/Archiv

Kabul. Im Humanitären Bulletin für Juli warnen die UN, dass nur 35 Prozent aller Kinder mit schwerer, akuter Mangelernährung erreicht und nur 25 Prozent dieser Kinder geheilt würden. 30 bis 50 Prozent dieser Kinder stürben.

Afghanistan hat die zweithöchste Kindersterblichkeitsrate der Welt. Von 1000 Kinder sterben 55 vor ihrem fünften Geburtstag. Die Rate hat sich in den vergangenen Jahren fast halbiert, aber Experten fürchten wegen der Verschärfung des Krieges eine Umkehr des Trends.

Unterernährung sei ein "stiller Mörder", der angesichts der steigenden Gewalt im Land nicht genügend Aufmerksamkeit finde, heißt es in dem UN-Bericht. Vor allem unter den Binnenflüchtlingen hätte die Unterernährung unter Kindern Notstandsniveau erreicht.

Die UN warnen weiter, dass nur 38 Prozent aller afghanischen Kliniken Ernährungsbehandlungen anböten. Das sei umso besorgniserregender, als höchstens 60 Prozent aller Afghanen überhaupt Zugang zu Kliniken hätten. Das zu verändern sei aber unmöglich, solange nicht nur die Ernährungskomponenten im Gesundheitssystem "kritisch unterfinanziert" blieben. Insgesamt stünden pro Kopf für das so genannte Basis-Gesundheitspaket nur fünf Dollar zur Verfügung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
87b9f4dc-b571-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Wildschwein-Alarm in der Innenstadt

Zwei aggressive Wildschweine haben in Schleswig-Holstein mehrere Menschen angegriffen und vier von ihnen verletzt. Eines der Tiere wurde erschossen.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?