Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Entwarnung nach Anschlagsdrohungen an Braunschweiger Schulen

Schulen Entwarnung nach Anschlagsdrohungen an Braunschweiger Schulen

Unbekannte haben an sechs Schulen in Braunschweig mit Anschlägen gedroht. Die Polizei geht inzwischen von keiner akuten Gefahr mehr aus, sagte ein Sprecher am Morgen.

Voriger Artikel
Bitterarmer Tschad sponsert französischen Erstligisten
Nächster Artikel
Altmaier, Peter, Scholz: Auf zum Gillamoos 2016

Der Präsident der Polizeidirektion Braunschweig, Michael Pientka.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv

Braunschweig. Die Drohungen seien in der Nacht per Mail eingegangen. Betroffen sind demnach mehrere Gymnasien und auch die teilweise daran angeschlossenen Grundschulen. Einige Schulleiter schickten ihre Schüler am Morgen wieder nach Hause.

In der Mail sei mit einem Anschlag für neun Uhr gedroht worden. Derzeit werde versucht, den Urheber der Mail zu ermitteln. Der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz sei eingeschaltet worden. Die Evakuierung der Schulen sei ruhig und problemlos abgelaufen, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
a6adb060-df45-11e7-b5b6-43dd8b67c0fc
Wer kommt auf die Regierungsbank?

Ein Minderheitskabinett – eine Chance für CDU und CSU? Da die Kanzlerin versprochen hat, es sollten im gleichen Maße Männer wie Frauen berücksichtigt werden und auch die unterschiedlichen Regionen in der Republik bedacht werden, muss eine Unions-Regierung fein austariert sein. So könnte eine Unions-Minderheitsregierung aussehen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?