Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Erneut Demonstration gegen Flüchtlinge in Sachsen

Flüchtlinge Erneut Demonstration gegen Flüchtlinge in Sachsen

Erneut haben in Heidenau bei Dresden Hunderte Menschen gegen die Aufnahme von Asylbewerbern demonstriert. Im Anschluss daran blockierten Dutzende Demonstranten die Bundesstraße 172 vor einem früheren Baumarkt, in dem in der Nacht zum Samstag etwa 250 Flüchtlinge untergebracht werden sollten.

Voriger Artikel
Mazedonische Polizei stoppt Migranten mit Blendgranaten
Nächster Artikel
Südkoreaner befürchten Zuspitzung des Konflikts mit Nordkorea

Etwa 1000 Menschen protestieren in Heidenau gegen die Unterbringung von Asylbewerbern in einem ehemaligen Baumarkt .

Quelle: Marko Förster

Heidenau. Das teilte die Polizeidirektion Dresden mit. Schon an den vorangegangenen Abenden hatte es in dem Ort Demonstrationen gegen die Unterbringung der Flüchtlinge gegeben.

Nach Angaben der Landespolizei soll auf dem Gelände der Unterkunft ein Wachdienst für Ordnung und Sicherheit sorgen. Außerhalb werde das Terrain von der Polizei überwacht. Sachsen sucht derzeit wie andere Bundesländer auch händeringend nach Unterkunftsmöglichkeiten für Asylsuchende.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fremdenhass-Übergriff in Berlin
In Berlin wurden Kinder in einer S-Bahn angegriffen.

Der Übergriff durch Neonazis auf kleine Kinder in der Berliner Ringbahn schockt die Menschen in den sozialen Netzwerken. Die Rassisten hatten auf die Kinder uriniert, von "Herrenrasse" gesprochen und den Hitlergruß gezeigt. "Das ist die unerträgliche Fratze des Rassismus", sagt Berlins Innensenator Henkel.

mehr
Mehr aus Politik
2640b58a-0fb1-11e7-8c50-e899ff173c76
Sabotage? Brand in Munitionslager in Ukraine

Ein gewaltiges Munitionslager in der Ukraine nahe der russischen Grenze ist offenbar durch einen Sabotageakt in Brand geraten. 20.000 Menschen sind auf der Flucht.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?