Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Explosionen und Festnahme bei weiterer Razzia in Brüssel

Terrorismus Explosionen und Festnahme bei weiterer Razzia in Brüssel

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben heute erneut ein Haus in Brüssel durchsucht. Bei der Razzia im Stadtteil Schaerbeek habe es zwei Explosionen gegeben, berichtete der öffentlich-rechtliche Sender RTBF.

Voriger Artikel
Karadzic sieht sich als Kämpfer gegen Terrorismus
Nächster Artikel
Polizei jagt Terrorverdächtige

Hohe Sicherheitsvorkehrungen und weitere Razzien in Brüssel.

Quelle: dpa

Brüssel. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden. Zunächst gab es keine Bestätigung dafür, dass die Aktion mit den Terroranschlägen in Brüssel am Dienstag zusammenhing.

 Die Polizei habe Anwohner aufgefordert, in den Wohnungen zu bleiben. Die Umgebung sei abgeriegelt worden, schwerbewaffnete und maskierte Kräfte sowie Armeefahrzeuge seien im Einsatz, berichtete die Nachrichtenagentur Belga.

 Ermittler hatten RTBF zufolge bereits am Freitagmorgen einen weiteren Verdächtigen in der Gemeinde Forest festgenommen. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Auch in der Nacht habe es Razzien unter anderem in Schaerbeek gegeben, bei denen insgesamt sechs Verdächtige festgenommen worden seien. Die Razzien sollen in Verbindung mit den Anschlägen am Brüsseler Flughafen sowie in einer Metro gestanden haben, bei denen insgesamt 31 Menschen ums Leben gekommen und rund 300 weitere verletzt wurden.

 Laut Staatsanwaltschaft soll im Laufe des Freitags entschieden werden, ob gegen die Verdächtigen Haftbefehl erlassen wird. Über die Identität der Festgenommenen wurde zunächst nichts bekannt.

Lesen Sie auch:
Nach Brüssel-Anschlägen Festnahmen in Deutschland
Terrorverdacht: Syrer aus Brandenburg in Haft

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161206-99-443994_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?