Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Fast 30 Milliarden Euro Überschuss in öffentlichen Kassen
Nachrichten Politik Fast 30 Milliarden Euro Überschuss in öffentlichen Kassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 04.04.2016
Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung haben 29,5 Milliarden Euro mehr eingenommen als ausgegeben. Quelle: Oliver Berg/Illustration
Anzeige
Wiesbaden

Das sei der bisher höchste Finanzierungsüberschuss, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden aufgrund vorläufiger Ergebnisse mit. Zum zweiten Mal hintereinander wurde ein positiver Saldo erzielt, 2014 hatte unter dem Strich ein Plus von 8,1 Milliarden Euro gestanden.

Auch die Gemeinden, die 2014 noch ein Defizit von 600 Millionen Euro ausgewiesen hatten, erzielten diesmal ein Plus. Sie nahmen 3,2 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgaben. Während Bund, Länder und Gemeinden ihre Überschüsse im vergangenen Jahr deutlich steigerten, verkleinerte sich das Plus bei der Sozialversicherung. Grund dafür sind nach Angaben der Statistiker steigende Ausgaben der Renten- und Krankenversicherung.

Im Unterschied zum kassenmäßigen Finanzierungsüberschuss des öffentlichen Gesamthaushalts wurde in den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für 2015 ein Überschuss von 19,4 Milliarden Euro berechnet. Für die Abweichung sind nach Darstellung des Bundesamts methodische Unterschiede in den Statistiken verantwortlich. Die noch ausstehenden Endergebnisse könnten von den jetzigen vorläufigen Berechnungen um mehreren Milliarden abweichen.

dpa

Deutschland dürfte nach Einschätzung der US-Ratingagentur Fitch die Flüchtlingskrise ohne eine Gefährdung seiner Kreditwürdigkeit meistern. Die Amerikaner bestätigten entsprechend am späten Freitagabend die Top-Bonität der größten Volkswirtschaft der Eurozone mit "AAA".

04.04.2016

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will in dem seit Monaten schwelenden Verfahren mit der EU um die Rechtmäßigkeit der Pkw-Maut Druck machen. An diesem Dienstag trifft sich der CSU-Politiker in Brüssel mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

04.04.2016

Politiker, Sportler und Prominente sollen ihr Geld in den Briefkastenfirmen der Kanzlei Mossack Fonseca versteckt haben. Die Anwälte weisen die Vorwürfe zurück und sehen sich als Opfer. Panamas Regierung sagt volle Kooperation bei der Aufklärung zu.

04.04.2016
Anzeige