Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Fast drei Viertel der Deutschen unterstützen Vorstoß für stabiles Rentenniveau
Nachrichten Politik Fast drei Viertel der Deutschen unterstützen Vorstoß für stabiles Rentenniveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 30.08.2018
Fast drei Viertel der Bevölkerung unterstützen den Vorstoß, das Rentenniveau bis 2040 zu stabilisieren. Quelle: dpa
Berlin

Fast drei Viertel der Bevölkerung unterstützen den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), das Rentenniveau bis 2040 zu stabilisieren. Das geht aus dem neuen „Wahlmonitor“ des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) hervor. Bei der Repräsentativumfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov antworteten 35 Prozent der Befragten auf die Frage, ob das Rentenniveau bis zum Jahr 2040 stabil gehalten werden solle, auch wenn dies höhere Beiträge zur Rentenversicherung oder Steuerzuschüsse zur Folge hätte, mit „Ja, auf jeden Fall“. 37 Prozent sagten „eher ja“. Ablehnend – mit „Nein, auf keinen Fall“ oder „eher nein“ – antworteten 14 Prozent. Ebenfalls 14 Prozent wollten sich nicht festlegen.

CDU/CSU verlieren in der Sonntagsumfrage

In der Sonntagsfrage kommen CDU und CSU zusammen nur noch auf 28 Prozent – zwei Punkte weniger als im Vormonat. Die Grünen gewinnen dagegen einen Punkt und kommen nunmehr auf 13 Prozent. Die SPD stagniert bei 17 Prozent, gleichauf mit der AfD, die ebenfalls gegenüber dem Vormonat stabil bleibt. Auch bei FDP mit 9 Prozent und Linke mit 11 Prozent gibt es jeweils keine Veränderung gegenüber Ende Juli.

Von Rasmus Buchsteiner/RND

„Feindliche Übernahme“ heißt das neue Buch von Thilo Sarrazin. Es ist eine Abrechnung mit dem Islam. Zur Präsentation des Buches hatte Sarrazin den früheren Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky eingeladen. Der rechnet ebenfalls ab. Aber anders, als erwartet.

30.08.2018

Das dänische Gesundheitsministerium will Männern, die gleichgeschlechtlichen Sex haben, künftig erlauben, Blut zu spenden. Eine Mehrheit des Parlaments stimmte für die Änderung. Eine Beschränkung gibt es allerdings immer noch.

30.08.2018

Wegen gesundheitlicher Bedenken plant die englische Regierung ein Verkaufsverbot von Red Bull, Monster Energy und Co. an Minderjährige. Viele Supermärkte in Großbritannien haben bereits von sich aus strengere Regulierungen eingeführt.

30.08.2018