Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Favoriten für Londoner Premierposten wollen keine Neuwahlen
Nachrichten Politik Favoriten für Londoner Premierposten wollen keine Neuwahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 01.07.2016
Dass Theresa May es an die Spitze der britischen Konservativen und damit des ganzen Landes schaffen kann, bezweifelt in Großbritannien kaum jemand. Quelle: Andy Rain
Anzeige
London

Die beiden Favoriten für die Nachfolge von Premierminister David Cameron wollen keine baldigen Neuwahlen in Großbritannien. Justizminister Michael Gove, der als Mitfavorit gilt, sagte, er wolle vor dem regulären Termin 2020 keine Wahlen ausrufen.

Auch Innenministerin Theresa May, die Medien als klare Favoritin für den Einzug in Downing Street 10 ansehen, habe sich bereits am Donnerstag in diesem Sinne geäußert, berichtete die Nachrichtenagentur PA am Freitag.

Beobachter waren davon ausgegangen, dass es nach einem Regierungswechsel in London im Herbst bald Neuwahlen geben werde. Cameron hatte nach seiner Niederlage beim Brexit-Referendum seinen Rücktritt bis Oktober angekündigt.  

dpa

Eine kaum bekannte chinesische Firma kauft den Flughafen Hahn. Die rheinland-pfälzische Landesregierung stoppt aber den Verkaufsprozess, weil ein Geldtransfer für Grundstücke ausbleibt. Nun kämpft der Käufer und geht in die Offensive.

01.07.2016

Der Prozess gegen die unter Terrorverdacht stehenden Mitglieder der "Gruppe Freital" soll in einer neuen Flüchtlingsunterkunft stattfinden. Das Oberlandesgericht Sachsen gab dafür räumliche Gründe an: Das öffentliche Interesse sei so groß, dass die Sitzungssäle nicht ausreichten.

01.07.2016

Trotz Krieg und Korruption sieht sich die Ukraine auf dem Weg in die Europäische Union. Nach Einschätzung der Bundesregierung ist das Land für einen Beitritt noch nicht reif.

01.07.2016
Anzeige