Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik GroKo hält an Luftverkehrssteuer definitiv fest
Nachrichten Politik GroKo hält an Luftverkehrssteuer definitiv fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 06.02.2018
Ein Easyjet-Airbus hebt vom Flughafen Berlin-Tegel ab. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Anders als zunächst geplant wollen Union und SPD nun doch an der Luftverkehrssteuer festhalten. „Es wird keine Abschaffung geben“, bestätigten Verhandlungskreise dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) am Dienstag. Insbesondere der geschäftsführende Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) habe auf die Einnahmen für den Bund nicht verzichten wollen. Die Ticketabgabe hatte 2016 und 2017 von jeweils mehr als eine Milliarde Euro erbracht.

In der Vergangenheit forderte die Flug-Branche einen Abbau der Luftverkehrssteuer, die aus ihrer Sicht deutschen Airlines einen unfairen Nachteil gegenüber den internationalen Wettbewerbern aufbürde.

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Trotz internationaler Proteste hat Polens Präsident Duda angekündigt, er werde das umstrittene Holocaust-Gesetz unterschreiben. Er werde es jedoch dem Verfassungsgericht zur Prüfung vorlegen. Israel will das nicht akzeptieren

06.02.2018

Eben noch schienen Nord- und Südkorea einem Atomkrieg nahe – jetzt kämpfen ihre Sportler gemeinsam um Medaillen: Die Annäherung bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang weckt bei manchen die Hoffnung auf eine Wiedervereinigung. Doch die Jüngeren sind skeptisch. Haben Sie überhaupt noch Interesse?

06.02.2018

Die Uhr tickt. Wer bis Dienstag, 18 Uhr, kein SPD-Mitglied ist, darf nicht über den Koalitionsvertrag abstimmen. Aber ist die Frage der Regierungsbildung überhaupt eine, die einfache Parteimitglieder entscheiden dürfen? Karlsruhe prüft Anträge gegen das Votum der Sozialdemokraten.

06.02.2018
Anzeige