Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Grüne fordern Regierung zur Reform der Abgasuntersuchung auf

Auto Grüne fordern Regierung zur Reform der Abgasuntersuchung auf

Angesichts der jüngsten Kritik an den gesetzlich vorgeschriebenen Abgasuntersuchungen bei Autos fordern die Grünen eine neue Form der Tests.

"Wir brauchen endlich eine Abgasmessung, die den Namen verdient", sagte Bundestagsfraktionsvize Oliver Krischer der "Bild"-Zeitung.

Voriger Artikel
Stolpe: Bundes-SPD erreicht Wähler nicht mehr
Nächster Artikel
Gesundheitskarte für Flüchtlinge kommt nur schleppend voran

Dekra-Abgasuntersuchung bei einem Golf Diesel.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Berlin. Kritisiert wird, dass die Tests am Bordcomputer gemacht werden und nicht die Emossionen am Auspuff überprüft werden. Die Untersuchungen kosten nach Berechnungen der Grünen die Besitzer pro Jahr 666 Millionen Euro. "Das ist Abzocke", sagte Krischer.

Im aktuellen zweitstufigen Prüfverfahren könne dann auf die Messung am Auspuff verzichtet werden, wenn der Bordcomputer überprüft worden sei, teilte das Bundesverkehrsministerium mit. Zugleich betonte die Behörde: "Die Bundesregierung prüft zur Zeit die Weiterentwicklung der Abgasuntersuchung (AU)."

Erst vor wenigen Tagen hatte sich der Prüfkonzern Dekra für eine umfangreiche Reform der Auto-Abgasprüfungen ausgesprochen. "Das Prüfwesen ist nicht mehr zeitgemäß", sagte Dekra-Chef Stefan Kölbl. Neben neuen Zulassungs-Tests für Autos im Labor und auf der Straße, wie sie demnächst geplant sind, brauche es auch eine wirksame Marktkontrolle.

Prüfkonzerne wie Dekra oder Tüv sind im Zuge des VW-Abgasskandals selbst in die Kritik geraten. Sie werden von den Herstellern für die Messungen für die Typgenehmigungen neuer Modelle bezahlt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
01b99028-8767-11e7-a878-74bcfc034c6f
Die Gamescom 2017

Mehr als 350.000 Besucher werden auf der Gamscom in diesem Jahr erwartet.Denn längst hat sich das Daddeln an Konsole oder Computer zu einem Massenphänomen entwickelt. Die diesjährigen Highlights sind mal wieder die Virtual Reality und Wettkämpfe im Esport.

Was halten Sie von einem Kopftuchverbot in öffentlichen Gebäuden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr