Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Haftbefehl gegen "Hürriyet"-Journalisten in der Türkei
Nachrichten Politik Haftbefehl gegen "Hürriyet"-Journalisten in der Türkei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 16.08.2016
Drei Fahnen mit dem Logo der türkischen Tageszeitung «Hürriyet» vor dem Redaktionsgebäude in Antalya. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Anzeige
Istanbul

Akin sei schon Ende Juli festgenommen und ein Ausreiseverbot gegen ihn verhängt worden.

Nach Angaben der von Journalisten gegründeten Plattform für unabhängigen Journalismus (P24) sind damit 44 Journalisten im Zusammenhang mit den Ermittlungen nach dem Putschversuch in Untersuchungshaft. Der Europäische Journalistenverband (EJS) beziffert die Gesamtzahl der türkischen Journalisten in Haft auf 68.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte die Untersuchungshaft nach dem Putschversuch vom 15. Juli per Dekret von vier auf 30 Tage verlängert. Per Dekret war auch verfügt worden, dass Reisepässe von Verdächtigen für ungültig erklärt werden. Davon sind mehrere Journalisten betroffen - unter anderen zwei Reporter der pro-kurdischen Zeitung "Özgür Gündem", wie der Anwalt der Zeitung, Özcan Kilic, der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

dpa

Patienten werden selbstbewusster: Beim Kauf von medizinischen Produkten verlässt sich nur gut die Hälfte voll und ganz auf das Urteil des Arztes.

Viele Menschen suchten nach zusätzlichen Entscheidungshilfen, wie eine heute bekannt gewordene Studie im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatung PwC ergab.

16.08.2016

Das Bistum Hildesheim lässt Missbrauchsvorwürfe gegen den 1988 gestorbenen Ex-Bischof Heinrich Maria Janssen und gegen Pater Peter R. von einem spezialisierten Münchner Institut untersuchen.

16.08.2016

Die Zivilbevölkerung im Bürgerkriegsland Jemen treffen die Kämpfe hart. Erst am Samstag sorgte ein Luftangriff auf eine Schule für Entsetzen, jetzt ist es ein Krankenhaus.

16.08.2016
Anzeige