Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall

Navigation:
Herrmann will gegen Söder antreten

CSU-Machtkampf Herrmann will gegen Söder antreten

Der Machtkampf in der CSU ist neu entbrannt. Wie am Mittwochabend bekannt wurde, will sich der bayrische Innenminister als Nachfolger des amtierenden CSU-Chefs Horst Seehofer für die Landtagswahl 2018 bewerben. Ein direktes Duell gegen Bayern-Finanzminister Markus Söder zeichnet sich ab.

Voriger Artikel
Von Neuwahlen würde die AfD profitieren
Nächster Artikel
Das Wanken Afrikas ewiger Machthaber

Joachim Herrmann rechnet sich Chancen für den CSU-Parteivorsitz aus.

Quelle: dpa

München. Bei den Christsozialen zeichnet sich eine Kampfabstimmung um den Parteivorsitz ab. Wie FOCUS Online berichtet, will sich der bayrische Innenminister Joachim Herrmann um den Chefposten der CSU für die Landtagswahl im kommenden Jahr bewerben. Als heißester Kandidat für die Nachfolge Horst Seehofers galt bislang der bayrische Finanzminister Markus Söder.

Herrmann gilt als Vertrauter des amtierenden Ministerpräsidenten, während Markus Söder bei der Landtagsfraktion großes Vertrauen genießt. Am kommenden Montag (4. Dezember) treffen sich sowohl die CSU-Landtagsfraktion als auch der Parteivorstand, um die Frage nach dem Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2018 zu klären.

Von RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-180121-99-736395_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Knappe Niederlage gegen Dänemark: DHB-Auswahl vor EM-Aus

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?