Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Irakische Luftwaffe tötet ranghohen IS-Anführer

Konflikte Irakische Luftwaffe tötet ranghohen IS-Anführer

Ein ranghoher Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ist nach irakischen Militärangaben bei einem Luftangriff im Westen des Landes getötet worden. Der Vize-Stellvertreter des selbst ernannten IS-"Kalifen" Abu Bakr al-Bagdadi sei in der Stadt Barwana bei einem Angriff der irakischen Luftwaffe ums Leben gekommen, sagte ein Militärsprecher dem US-Sender CNN.

Voriger Artikel
Experten sehen Parallelgesellschaften mit eigenen Gesetzen
Nächster Artikel
Bundeswehr denkt angeblich über Libyen-Einsatz nach   

Ein irakischer Soldat in einer Stellung im Norden des Landes.

Quelle: Haider Al-Assadee/Archiv

Washington. N. Bei dem Toten namens Assi Ali Mohammed Nasser al-Obeidi habe es sich um einen ranghohen Militärkommandeur der Miliz im Westirak und im Osten Syriens gehandelt. Früher sei Obeidi für den Sicherheitsapparat des irakischen Diktators Saddam Hussein tätig gewesen, hieß es weiter.

Die regierungstreue irakische Website "Iraqinews.com" meldete ebenfalls Obeidis Tod. Sie berief sich auf Angaben des Verteidigungsministeriums in Bagdad.

Die irakische Regierung wird in ihrem Kampf gegen den IS von den USA und anderen Verbündeten unterstützt. Laut der internationalen Militärkoalition unter US-Führung hat die Terrormiliz im vergangenen Jahr große Teile ihres zwischenzeitlich eroberten Territoriums im Nahen Osten wieder verloren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
39f0802a-3f9e-11e7-9cb6-0f2b11d22185
Tote und Verletzte nach Terroranschlag in Manchester

Bei einer Explosion am Rande eines Popkonzerts in Manchester hat es mindestens 23 Tote gegeben. In der für Zehntausende ausgelegten Halle war die US-Sängerin Ariana Grande aufgetreten.

Wenn sich die Vorwürfe zum Mathe-Abi bestätigen...

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr