Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Islands Regierung will ohne Gunnlaugsson weiter machen
Nachrichten Politik Islands Regierung will ohne Gunnlaugsson weiter machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 06.04.2016
Am Dienstag hatte die Fortschrittspartei mitgeteilt, dass David Gunnlaugsson seinen Rücktritt als Regierungschef angeboten habe. Quelle: Birgir Por Hardarson
Anzeige
Reykjavik

Neuwahlen seien nicht geplant, vielmehr solle Vizeparteichef Sigurdur Ingi Johansson neuer Ministerpräsident werden.

Gunnlaugssons Name war in Zusammenhang mit den Enthüllungen der sogenannten "Panama Papers" aufgetaucht. Demnach besitzt seine Frau Anteile an einer Briefkastenfirma auf den Britischen Jungferninseln. Er hatte seine Anteile für einen Dollar an sie verkauft. Gunnlaugsson bestritt, die Vermögenswerte den Finanzbehörden verheimlicht zu haben und hatte sich zunächst geweigert zurückzutreten.

Am Mittwochabend hatten den dritten Tag in Folge Tausende Isländer vor dem Parlament in Reykjavík demonstriert und den Rücktritt des Ministerpräsidenten gefordert.  

dpa

Die Niederländer haben entschieden und sagen mehrheitlich "Nee" zum EU-Abkommen mit der Ukraine. Ein negatives Signal auch an die EU insgesamt. Doch entschieden ist noch nicht, ob das Votum überhaupt gültig ist.

06.04.2016

Das nächste Milliarden-Förderprogramm für die deutsche Forscher-Elite ist gesichert. Die weiteren Schritte: die Konferenz der Wissenschaftsminister in zwei Wochen sowie ein Treffen von Kanzlerin und Ministerpräsidenten im Juni.

06.04.2016

Wieder herrscht dicke Luft beim Treffen von Merkel, Seehofer und Gabriel. Dabei wollte Schwarz-Rot nach monatelangen Streitereien um den Asylkurs und den AfD-Wahlerfolgen doch geschlossener auftreten.

06.04.2016
Anzeige