Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kein Mindestlohn für Flüchtlinge?

FDP-Chef hat klare Forderung Kein Mindestlohn für Flüchtlinge?

Geht es nach FDP-Chef Christian Lindner, bekommen Flüchtlinge über einen bestimmten Zeitraum keinen Mindestlohn. So könne man sie schneller in den Arbeitsmarkt integrieren. Gleichzeitig erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Arbeitsministerin. Sie „verrammelt“ den Arbeitsmarkt und hoffe auf eine Hintertür, meint er.

Voriger Artikel
Bulgarische Grenzpolizei erschießt Flüchtling
Nächster Artikel
Flüchtlingskrise: Ungarn schließt Grenze zu Kroatien

In Deutschland gilt der Mindestlohn. Doch könnte diese Regelung für Flüchtlinge ausgesetzt werden?

Quelle: dpa-Zentralbild

Berlin. FDP-Chef Christian Lindner will den Mindestlohn für Flüchtlinge aufweichen. Ziel sei es, dadurch vor allem junge ausländische Männer schneller als bislang in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren, sagte Lindner dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Wichtig seien weniger Bürokratie und das Aussetzen der Mindestlohnverpflichtung für mindestens die ersten sechs Monate der beruflichen Tätigkeit.

Lindner warf Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vor, Flüchtlinge als Langzeitarbeitslose einordnen zu wollen, „um dann durch die Hintertür den Mindestlohn aussetzen zu können“. Das zeige, wie sehr Nahles „den Arbeitsmarkt verrammelt und bürokratisiert hat“, erklärte der FDP-Chef weiter.

Von RND/MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
0eaa317e-86f0-11e7-a878-74bcfc034c6f
Erdbeben trifft italienische Urlaubsinsel Ischia

Mitten in der Hochsaison ist die bei Touristen beliebte italienische Insel Ischia von einem Erdbeben erschüttert worden. Es gibt Tote und Verletzte.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr