Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kirchensteuereinnahmen 2015 so hoch wie nie

Kirche Kirchensteuereinnahmen 2015 so hoch wie nie

Die Kirchensteuereinnahmen in Deutschland sind 2015 trotz sinkender Mitgliederzahlen auf einen Rekordstand gestiegen. Im vergangenen Jahr seien rund 11,46 Milliarden Euro an die katholische und evangelische Kirche geflossen.

Voriger Artikel
Gauck erinnert an Überfall auf Sowjetunion vor 75 Jahren
Nächster Artikel
Bundeswehr soll Waffenschmuggel nach Libyen unterbinden

Trotz sinkender Mitgliederzahlen sind die Kirchensteuereinnahmen in Deutschland auf einen Rekordstand gestiegen.

Quelle: Hendrik Schmidt

Berlin. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Mittwoch) unter Verweis auf das Statistische Bundesamt. Im Jahr davor waren es 10,77 Milliarden Euro.

Die katholische Kirche nahm demnach rund 6,09 Milliarden Euro ein, die evangelische Kirche etwa 5,37 Milliarden. Als Grund für die Rekordeinnahmen nannte ein Sprecher des Statistischen Bundesamtes die gute Konjunktur und den Anstieg der Löhne.

Die Kirchensteuer beträgt in der Regel neun Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer, in einigen Bundesländern acht Prozent. Diese gesetzlich festgelegte Abgabe haben berufstätige Kirchenmitglieder zu zahlen. Sie wird über das Finanzamt eingezogen und an die Kirchen weitergeleitet. Die beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland finanzieren sich zu gut drei Vierteln aus Kirchensteuern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
9735c2ce-e132-11e6-8cb3-5c3670e91fcd
Tornado fegt über Georgia – mehrere Tote

Umgerissene Bäume, zerstörte Häuser: Mehrere Tornados haben am Wochenende im Südosten der USA gewütet. Mindestens 18 Menschen kamen dabei ums Leben.

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?