Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Koalitionsgespräche gescheitert: Türkei vor Neuwahlen
Nachrichten Politik Koalitionsgespräche gescheitert: Türkei vor Neuwahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 18.08.2015
Wenn am Sonntag die Frist zur Regierungsbildung ausläuft, kann Staatspräsident Erdogan Neuwahlen ausrufen. Foto: Presidential Press Office
Anzeige
Istanbul

Ministerpräsident Ahmet Davutoglu erklärte am Montag in Ankara, bei dem mehr als zweistündigen Gespräch mit MHP-Chef Devlet Bahceli sei es zu keiner Einigung gekommen. Damit sind Neuwahlen im November wahrscheinlich.

Die AKP hatte bei den Parlamentswahlen am 7. Juni ihre absolute Mehrheit verloren. Koalitionsgespräche mit der Mitte-Links Partei CHP waren zuvor ebenfalls gescheitert.

Die 45-Tage-Frist zur Regierungsbildung, die mit der Bildung des Sitzungrats des Parlaments am 9. Juli begann, läuft an diesem Sonntag aus. Dann kann Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan laut Verfassung Neuwahlen ausrufen. Erdogan hatte deutlich gemacht, dass er die Frist nicht verlängern wolle.

dpa

Die im Bundestag vertretenen Fraktionen treffen sich heute in Berlin zu getrennten Sitzungen, um die Abstimmung im Plenum über das dritte Hilfspaket für Griechenland vorzubereiten.

18.08.2015

Mehrheit ja, aber welche? Die Fraktionen im Bundestag bringen sich vor der Abstimmung über Griechenland in Stellung. Kritisch bleibt die Lage in der Union. Auch Wolfgang Schäuble wirft sein Gewicht in die Waagschale.

17.08.2015

Um die Zahl der Asylbewerber vom Balkan zu verringern, wird aus der CSU eine Kürzung von Bargeldzahlungen verlangt. Entwicklungsminister Müller macht sich für ein EU-Milliarden-Programm für Flüchtlinge in den Nachbarländern Syriens stark. Sonst "kommen die Probleme zu uns".

17.08.2015
Anzeige